Alles über den Schlesischen Mohnkuchen mit Streuseln

Der schlesische Mohnkuchen mit Streuseln - fertig zum Verzehr(© foodiesfeed / Jakub Kapusnak)

Schlesischer Mohnkuchen ist deutschlandweit bekannt. Woher kommt aber der saftige Blechkuchen und welches schlesische Mohnkuchenrezept ist das Beste? Wir von eat-the-world beantworten Ihnen diese Fragen!

Geschichtsträchtiges Schlesien

Das geschichtsträchtige Schlesien wurde seit 100 n.Chr. besiedelt und nach vielen Gebietskämpfen, Kriegen und politischen Entschlüssen ist es heutzutage größtenteils polnisch. Aber auch in Tschechien und Deutschland liegen Teile der kulinarisch interessanten Region. Vor allen Dingen in Sachsen ist die schlesische Kultur bekannt. Durch die Lage in der Grenzregion haben über viele Jahre mehrere Kulturen die schlesische Küche geprägt und sie zu dem Geschmackserlebnis gemacht, das sie heute ist.

Auf den Spuren des schlesischen Mohnkuchens – die schlesische Küche

Denkt man an die schlesische Küche, kommen einem direkt Gerichte wie „Himmel und Erde“, „schlesischer Mohnkuchen“ und „Kartoffelklöße“ in den Sinn. Dieser Mix aus kulinarischen Leckereien entstand durch den Einfluss der drei wichtigsten Grenzregionen: Böhmen/Österreich, Mittel- und Süddeutschland sowie Polen. Gerade der polnische Einfluss war und ist auch heute noch erheblich. Dies erkennt man an der zentralen Stellung von Kohl, Gurken, Graupen, Majoran, Suppen (Hier finden Sie leckere Suppenrezepte) und spezifischen Wurstwaren in den schlesischen Gerichten. Nicht zu vergessen ist die Rolle des Mohns in Kuchen und Süßwaren. Am bekanntesten ist der schlesische Mohnkuchen mit Streuseln, der in ganz Deutschland begeistert gebacken wird.

Schlesischer Mohnkuchen und schlesischer Knödel aus der schlesischen Küche(© everypixel / Viktor Hanacek)

Mohn und seine Verwendung

Der zu den weltweit ältesten Kulturpflanzen gehörende Mohn hat seinen Ursprung wahrscheinlich in Vorderasien und spielt bei dem saftigen Mohnkuchen eine wichtige Rolle. Heute wird er auch in der Türkei, Indien, Australien aber auch nah an Schlesien, in Österreich, Ungarn und Tschechien angebaut. Weltweit gibt es 50-120 verschiedene Mohnsorten. Die bekannteste ist vermutlich der rote Klatschmohn – eine Zierpflanze, die man auch in Gärten und am Wegesrand entdecken kann. Der Garten- und Schlafmohn wird zur Lebensmittel- und Ölgewinnung genutzt, die 30.000 Körner, die in jeweils einer Kapsel stecken können, haben eine blau-grau bis schwarze oder auch cremefarbene Färbung. Dem Schlafmohn wird zudem eine einschläfernde Wirkung nachgesagt – keine Angst, diese tritt nur ein, wenn man unreife Kapseln verzehrt, diese werden jedoch nicht im Handel verarbeitet. Mit einem Calciumgehalt von knapp 2,5% gehört der Mohn zu den calciumreichsten Lebensmitteln überhaupt. Auch weitere Nährstoffe wie z.B. Magnesium, hochwertige Fettsäuren und B-Vitamine sind in den Samen zu finden.

Mohnsamen gehören in den schlesischen Mohnkuchen(© unsplash / Oscar Nord)

Schlesischer Mohnkuchen zum Genießen

Der schlesische Mohnkuchen ist bei Klein und Groß beliebt. Aber welches Rezept ist denn nun das Beste? Für alle, die kein original schlesisches Mohnkuchenrezept von der Oma besitzen, haben wir ein tolles Rezept für saftigen Mohnkuchen vom Blech zusammengestellt!

Saftiger Schlesischer Mohnkuchen mit Streuseln vom Blech(© visualhunt / Jeena Paradies)

Rezept: Unser saftiger schlesischer Mohnkuchen

Arbeitszeit: ca. 30 min, Wartezeit: ca. 1 Stunde, Backzeit: ca. 40-50 min

Zutaten für den schlesischen Mohnkuchen

Für den Teig

  • 500 gr Mehl
  • 1 Hefewürfel
  • 200 ml Milch
  • 70 gr Zucker
  • 2 Eier
  • 100 gr Butter
  • etwas Salz

Für den Mohnbelag

  • 400gr Mohn, gemahlen
  • 4 Eier
  • 1,5 l Milch
  • 180 gr Gries
  • 200 gr Zucker
  • 100 gr Mandeln, gemahlen
  • 1 TL Zitronenschale, gerieben

Für die Streusel

  • 100 gr Zucker
  • 250 gr Mehl
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • ½ TL Zimt
  • 150 gr Butter, flüssig

 

Zubereitung des schlesischen Mohnkuchens

Hefeteig

  1. Zunächst die Milch erwärmen. Anschließend 50 ml von der Milch abnehmen, Hefe hinzufügen, vermischen und 20 min gehen lassen.
  2. Mehl, Eier, Zucker, flüssige Butter, restliche Milch, 1 Prise Salz und Hefemilch gründlich miteinander verkneten und 1 Stunde gehen lassen.
  3. Den Teil nochmals durchkneten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen.

Mohnbelag

  1. Die Milch aufkochen. Anschließend Mohn, Gries, Zucker, Salz, Eigelb (Das Eiweiß bitte aufheben!), Zitrone hinzugeben und nochmals aufkochen.
  2. Die gemahlenen Mandeln hinzugeben und die Masse abkühlen lassen.
  3. Zwischenzeitlich das Eiweiß steif schlagen und anschließend vorsichtig unter die abgekühlte Mohnmasse heben.
  4. Die Masse gleichmäßig auf dem Hefeteig verteilen.

Streusel

  1. Alle Zutaten zu Streuseln vermengen und auf dem Kuchen verteilen.

Anschließend den Kuchen bei 175°C Ober- und Unterhitze ca. 40 min. backen.

 

Nach einer kleinen Reise in die Geschichte der schlesischen Küche und die Verwendung von Mohn, wünschen wir Ihnen einen guten Appetit. Wie hat Ihnen unser Mohnkuchenrezept geschmeckt?

Bei uns gibt es viel zu entdecken: ob Wissenswertes und Rezepte in unserem Blog oder die Kulinarik und Kultur unterschiedlicher Städte bei kulinarischen Stadtführungen in Augsburg, Berlin, Erfurt, Kiel und vielen weiteren Städten.
Das Weihnachtsfest rückt näher und damit auch die Suche nach Weihnachtsgeschenken. Machen Sie Ihren Liebsten dieses Jahr ein originelles Weihnachtsgeschenk und bereiten Sie ihnen eine Freude mit einem Gutschein für eine kulinarische Stadtführung mit uns von eat-the-world.