fbpx

Goldene Milch – leckerer und gesunder Stimmungsaufheller

Goldene Milch für Kurkumaliebhaber

 

Draußen herrscht trübes Schmuddelwetter? Macht nichts! Machen Sie es sich daheim mit einer heißen Tasse „Goldener Milch“ bequem. Die köstliche Milch mit Kurkuma überzeugt nicht nur geschmacklich, sondern auch mit einer Vielzahl von positiven Effekten auf Ihre Gesundheit. Denn die Goldene Milch ist nicht nur ein leckeres Getränk, das schnell selbst zubereitet ist, sondern auch noch ein wahrer Stimmungsaufheller. Erfahren Sie in unserem Artikel, was das Trendgetränk so besonders macht und wie Sie Ihre eigene Goldene Milch im Handumdrehen selbst herstellen.

Die drei magischen Zutaten für Goldene Milch:
Kurkuma, Ingwer und Milch

Die wichtigste Zutat für die Goldene Milch ist Kurkuma, auch Gelbwurz oder Safranwurzel genannt. Die Wurzel verleiht der Goldenen Milch ihre besondere, goldene Farbe. Zusammen mit Ingwer, Milch, etwas Kokosöl und ein paar Gewürzen entsteht ein gesundes und leckeres Getränk. Kurkuma sorgt allerdings nicht nur für die charakteristische Farbe des Getränks. Die wohltuenden, positiven Effekte der Goldenen Milch beruhen auf den Wirkstoffen der Gelbwurz. Sie ist sehr gesund und ein wunderbares Mittel, um die Immunabwehr zu stärken und zu entgiften. Mit zahlreichen Vitaminen, Mineralstoffen, ätherischen Ölen und den farbgebenden Kurkuminoiden ausgestattet, hilft sie uns gesund zu bleiben oder vielerlei körperliche Beschwerden zu lindern. Zink, Selen, Kalium, Kalzium, Kupfer, Mangan, Eisen und die Vitamine A, B1, B2, B3, C und E sind nur einige der bedeutsamen Inhaltsstoffe. Durch die Kombination mit den anderen Zutaten in der Goldenen Milch kann unser Körper die wertvollen Nährstoffe optimal verwerten.

Goldene Milch besteht aus Kurkuma, Ingwer und Milch© ajale / pixabay

Die Goldene Milch als Helferlein bei vielerlei Beschwerden

Die Verwendung der Safranwurzel hat eine lange Tradition in der ayurvedischen Heilkunde. In Indien und China wird sie bereits seit mehr als 5000 Jahren als natürliches Heilmittel genutzt. Die Goldene Milch enthält weitere Zutaten, die eine volle Entfaltung der gesundheitsfördernden Stoffe bewirkt.

Kurkuma wird zur Heilung, Immunstärkung und der allgemeinen Verbesserung des Wohlbefindens eingesetzt. Folgende positive Effekte werden ihr und somit auch der Goldenen Milch zugesprochen:

  • Sie hat eine entzündungshemmende und antibiotische Wirkung.
  • Durch ihre schmerzhemmende Wirkung kann sie eine natürliche Alternative zu Ibuprofen darstellen.
  • Sie wirkt anregend, kann die Gehirnfunktionen unterstützen und ist stimmungsaufhellend.
  • Der Blutdruck kann gesenkt und die Blutfettwerte verbessert werden.
  • Sie lindert Magen-Darm-Beschwerden und hat eine krampflösende Wirkung. Die Gelbwurz hilft nachweislich bei akuten       Beschwerden wie z.B. Durchfall, Blähungen, Völlegefühl, Magenkrämpfe und Verstopfung.
  • Als Schlummertrunk, beispielsweise als Goldene Milch zubereitet, kann sie das Einschlafen erleichtern.
    Sie kann förderlich bei der Gewichtsabnahme sein, indem sie die Fettverdauung ankurbelt.
  • Sie wirkt aktivierend auf den Gallenfluss, was wiederum die Bildung von Leberenzymen unterstützen und den Körper entgiften kann.
  • Sie soll sogar diversen Krankheiten wie Alzheimer, Krebs, Lebererkrankungen, Schlaganfällen, Herzinfarkten und Darmerkrankungen vorbeugen.

Kurkuma ist Gesund und Hauptbestandteil goldener Milch

© cgdsro / pixabay

Goldene Milch mit Pfeffer? Ja, bitte!

Wer von den positiven Effekten der Goldenen Milch profitieren möchte, sollte keineswegs am Pfeffer sparen. Das im Pfeffer enthaltene Piperin ermöglicht erst die Aufnahme der wertvollen Wirkstoffe von Kurkuma. Zimt wird ein ähnlicher Effekt nachgesagt. Das Kokosöl macht fettlösliche Wirkstoffe für den Körper verwertbar und rundet den exotischen Geschmack der Goldenen Milch ab. Die Mischung dieser ausgewählten Zutaten und Gewürze macht die Goldene Milch erst zu dem leckeren Trendgetränk mit der wohltuenden Wirkung.  Greifen Sie also unbedingt zu Pfeffer und Zimt und lassen Sie sich geschmacklich auf neue Wege führen.

Unser leckeres Rezept für Goldene Milch

Die Zubereitung der Goldenen Milch ist ganz einfach. Hier finden Sie ein Grundrezept, das Sie ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben für Ihre eigene Variante der Goldenen Milch abändern können. Wenn Sie eine vegane Alternative der Goldenen Milch wünschen, bereiten Sie diese mit Soja-, Mandel- und Hafermilch zu. Ein wenig Süße rundet den Geschmack der Milch perfekt ab.  Für die vegane Goldene Milch tauschen Sie einfach den Honig gegen Agavendicksaft oder Ahornsirup aus. Wer es gerne etwas schärfer mag, nimmt etwas mehr Ingwer dazu. Eine mildere Goldene Milch erhalten Sie, indem Sie einfach etwas weniger Kurkuma und Ingwer oder aber mehr Milch verwenden.

 

Zutaten für eine Tasse Goldene Milch

  • ein kleines Stück frische Kurkuma (ca. 1,5 cm)
  • ein kleines Stück frischer Ingwer (ca. 1,5 cm)
  • 250ml Milch
  • etwas frisch gemahlenen Pfeffer
  • etwas Zimt
  • 1/2 TL Kokosöl
  • etwas Honig

 

1. Kurkuma und Ingwer schälen und fein reiben.
Hinweis: Da die Gelbwurz stark färbt, empfiehlt sich das Tragen von Gummihandschuhen. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kleidung damit nicht mit in Kontakt bringen. Flecken lassen sich u.U. nicht mehr entfernen.

2. Zusammen mit der Milch, dem Kokosöl, Pfeffer und Zimt in einen Topf geben. Die Milch kurz aufkochen und ein paar Minuten ziehen lassen.

3. In eine Tasse umfüllen. Falls Sie keine Stückchen im Getränk wünschen, gießen Sie die Goldene Milch durch ein feines Sieb.

4. Die Milch mit einem Milchaufschäumer aufschäumen.

5. Abschließend nach Belieben mit Honig süßen und genießen.

Fertig ist Ihre Goldene Milch.

Unsere Rezept-Alternative zur Goldenen Milch:
Kurkuma-Tee

Keine Milch im Haus? Wie wäre es mit einem selbstgemachten Kurkuma-Tee? Hier finden Sie eine Abwandlung der Goldenen Milch zu einem leckeren Tee. Diese Variante mit frischer Zitrone ist besonders in der Erkältungszeit wohltuend: Vorbeugend, um sich vor Erkältungen zu schützen oder zur Linderung von Erkältungsbeschwerden.

 

Kurkumatee als Alternative zu goldener Milch

© Myriam Zilles / pixabay

 

Zutaten für eine Tasse Kurkuma-Tee

  • ein kleines Stück frische Kurkuma (ca. 1,5 cm)
  • ein kleines Stück frischer Ingwer (ca. 1,5 cm)
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 250ml Wasser
  • etwas Zimt
  • etwas frisch gemahlenen Pfeffer
  • etwas Honig

 

1. Kurkuma und Ingwer schälen, fein reiben und in eine Tasse geben.

2. Wasser zum Kochen bringen und Kurkuma und Ingwer in der Tasse damit aufbrühen. Einige Minuten ziehen lassen.

3. Zitrone heiß abspülen und halbieren. Eine Scheibe von der halbierten Zitrone abschneiden. Die restliche Hälfte der Zitrone auspressen. Zitronensaft und Zitronenscheibe in die Tasse geben.

4. Nach Belieben mit Pfeffer, Zimt und Honig würzen, umrühren und genießen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Zubereitung!