Abbrechen

Wie essen wir Granatapfel richtig?

Der-Granatapfel-wie-essen

Der Granatapfel: Wie essen wir ihn am Besten

Granatapfel: Wie essen? Bevor wir diese Frage beantworten, geben wir von eat-the-world erst einmal eine allgemeine Vorstellung der paradiesischen Frucht. Klar ist, dass mit dem Granatapfel auch der Orient in unsere Küchen einzieht. Der Granatapfel kommt vorwiegend aus Vorderasien und dem Mittelmeerraum und wird schon seit geraumer Zeit auch in unsere Gefilde geliefert. Granatapfel: Wie essen und vor allen Dingen wann? Die Saison ist normalerweise von September bis Dezember, Granatapfel kommt bei uns also vorwiegend im Winter auf den Tisch.

Granatapfel: Was isst man?

Wenn Sie sich vorab noch nie mit der süßen Orientfrucht auseinander gesetzt haben, wird die erste Frage nicht lauten „Granatapfel: Wie essen?“, sondern „Granatapfel: Was kann ich von ihm essen?“. Von der rundlichen Frucht sind nur die kleinen Kerne genießbar, das äußere Fruchtfleisch ist bitter und sollte nicht verzehrt werden. Die Kerne können Sie allerdings komplett essen. Entweder pur oder in Kombination mit leckeren Salaten, Desserts oder als Saft. Falls die Kerne noch sehr säuerlich schmecken, war der Granatapfel noch unreif. Normalerweise ist der Geschmack herbsüß, beim Kauf sollten Sie daher auf die Blüte achten. Bei einem reifen Grantapfel ist die Blüte schon mindestens leicht geöffnet. Wie Sie den Grantapfel richtig öffnen, lesen Sie im nächsten Absatz.
Granatapfel Baum

 Granatapfel: Essen ohne Kleckern!

Der leckere Granatapfel: Wie essen wir ihn ohne in unserer Küche ein mittelschweres Chaos zu verursachen? Jeder, der Granatäpfel kennt und mag, kennt auch die Schwierigkeiten, die man dabei hat die Kerne ohne große Spritzer aus der Schale zu lösen. Also Granatapfel: Wie Essen und Schälen ohne Kleidung und Küche zu bekleckern? Im Folgenden haben wir unterschiedliche, praktische Varianten für Sie zusammengestellt.
Ganz einfach (klingt zumindest theoretisch) die allseits bekannte Variante, den Granatapfel einfach in zwei Hälften zu schneiden und die Kerne in eine Schale zu krümeln. Wer das schon einmal versucht hat, weiß, dass dieses Vorhaben einfacher gesagt ist als getan. An dieser Stelle sei angemerkt, dass die Flüssigkeit aus den Granatapfelkernen heute wie damals zum Färben von Orientteppichen dient und somit auch aus unserer Kleidung nicht einfach zu lösen ist. Also Granatapfel: Wie essen wir ihn nun richtig? Vier einfache Tipps zum Thema:

1. Granatapfel: Wie essen? Ganz einfach: Trinken!

Sich gar nicht erst die Mühe machen die Kerne sorgfältig aus der Schale zu bekommen, muss man sich bei dieser Idee. Dafür presst man eine Granatapfelhälfte ganz einfach wie eine Orange auf einer Citruspresse aus und kann sich an dem leckeren und immer noch sehr gesunden Saft erfreuen. Diese Möglichkeit der Granatapfelverarbeitung variiert, andere Hobbyköche schwören auf die Zubereitung von Saft in der somit umfunktionierten Spätzlepresse.

2. Granatapfel: Wie essen? Mit der Klopfmethode!

Die „Klopf-Variante“ um der Frucht die süß-säuerlichen Kerne auszutreiben, funktioniert wunderbar! Zuerst rollt man den Granatapfel auf der Arbeitsfläche wie eine Zitrone und knetet ihn ordentlich durch,  um ihn anschließend zu halbieren. Von nun an wird es immer einfacher: Den halben Granatapfel lediglich über einer Schüssel halten auf dessen Rückseite mit einem Kochlöffel hauen und schon lösen sich die Kerne wie von selbst! Probieren Sie es aus!

3. Granatapfel: Wie essen? Mit dem richtigen Schnitt!

Für diese Möglichkeit schneiden Sie den Granatapfelstengel einfach rechteckig aus, sodass ein Loch entsteht. Von jeder Ecke des Rechtecks ritzen Sie nun vier Schnitte leicht ein bis hinunter zum Stielansatz. Jetzt wird die Frucht einfach entlang der Schnitte praktisch sternförmig aufgebrochen und voilà! Die Küche bleibt sauber! Es ist jedoch ratsam die weiße Haut komplett zu entfernen, da diese recht viele Bitterstoffe enthält und so nicht gerade angenehm schmeckt.

4. Der Granatapfel: Wie essen? Unter Wasser!

So einfach und trotzdem revolutionär: die ganze Entkernerei einfach unter Wasser erledigen, wie simpel das ist, demonstriert folgendes Video:

Tipp: Für alle unsere Leser, die sich für kulinarische Trends interessieren, empfehlen wir unseren werbefreien Newsletter mit attraktiven Gewinnspielen und einem gratis Rezept-eBook!

Granatapfel: Wie gesund ist er?

Die „Frucht der Götter“ – eine schöne Bezeichnung für den Granatapfel: Wie Essen eben dieser Götterfrucht unsere Gesundheit positiv beeinflussen kann, wird und wurde bereits getestet. Klar ist, dass es sich dabei um eine der gesündesten Obstsorten überhaupt handelt. Granatapfel: Wie Essen von vielzähligen Vitaminen und Spurenelementen auf einmal ganz einfach ist, denn die Frucht ist voll mit Kalium, Eisen, Vitamin C und E, Karotin, Zink, Kupfer und noch vielen anderen gesunden Inhaltsstoffen. Positive Wirkungen werden dem Granatapfel auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Arthritis zugeschrieben. Die Paradiesfrucht verbessert die Durchblutung und hält angeblich sogar die Gefäße elastisch. Der Granatapfel: Wie Essen von diesem Obst uns mit vielen gesunden Antioxidantien wie Polyphenolen und Flavonoiden versorgt, ist durch mehrere wissenschaftliche Studien sicher belegt.
Verzichten Sie nicht auf die heilende Kraft dieses wunderbaren Obstes und nutzen Sie einen unserer obengenannten Tricks, um ganz einfach an die leckeren Kerne zu kommen! Diese eignen sich sowohl hervorragend für Desserts, denn diese bekommen durch den Geschmack des Granatapfels eine leicht säuerliche Note, aber durchaus auch für herzhafte Speisen um mal ein ganz besonderes Geschmacksereignis zu erzeugen. Haben Sie schon einmal Ihren Salat mit Granatapfel verfeinert? Das sollten Sie unbedingt probieren! Wir haben Ihnen einige schmackhafte Granatapfel Rezepte zusammengestellt! Und zu einem Granatapfel-Couscous-Salat passen sehr gut frische, selbstgemachte Falafel.
Ganz viel Spaß beim Granatapfelessen & eine saubere Küche wünschen wir!
Sie sind auf der Suche nach weiteren gesunden und leckeren Lebensmitteln? Dann klicken Sie hier und erfahren Sie mehr über gesunde Nahrungsmittel! Mittlerweile sind noch viele weitere exotische Früchte auf dem Markt in Deutschland erhältlich. Haben Sie schon einmal Mispeln probiert?


Debug: single-post.php