Nussarten-Mix

Nüsse enthalten viel Fett und Kalorien – jedoch sind sie trotzdem sehr gesund. Die verschiedenen Nussarten enthalten viele wichtige Vitamine, Mineral- und Nährstoffe und stärken unter anderem das Herz und senken den Cholesterinspiegel. Besonders lecker schmecken Nüsse auch im Müsli oder in nahrhaften Riegeln für zwischendurch. Haben Sie schon einmal Müsliriegel selber gemacht? Fügen Sie einfach Ihre Lieblingsnüsse hinzu!

Welche Nussarten die gesündesten sind und welche Inhaltsstoffe welche Nüsse besitzen, erfahren Sie von uns bei eat-the-world! Zudem klären wir die Frage, welche Nüsse überhaupt echte Nüsse sind.

Welche Nussarten sind überhaupt „echt“?

Viele denken, dass alles was auf „-nuss“ endet, auch eine Nuss sein muss. Im botanischen Sinne stimmt dies aber nicht. Viele bekannte Nussarten sind in Wirklichkeit keine Nüsse. Laut Definition ist eine Nuss nur eine „echte“ Nuss, wenn alle drei Schichten (Exkorarp, Mesokarp, Endokarp) der Fruchtwand miteinander verholzt sind und nur einen einzigen Samenkern umschließen. Somit können wir bekannte Nussarten wie Erdnüsse oder die Pekannuss nicht als Nuss bezeichnen. Echte Nüsse sind laut der Botanik somit nur Haselnüsse, Walnüsse, Maronen und Macadamianüsse.

Die wichtigsten Nussarten im Überblick

Obwohl wir gerade noch betont haben, dass viele der folgenden Nussarten keine richtigen Nüsse sind, stellen wir Ihnen diese dennoch vor. Schließlich macht es keinen Unterschied ob Steinfrucht, Hülsenfrucht oder „echte“ Nuss: gesund sind alle Varianten und im Volksmund werden wir weiterhin alle als Nüsse betiteln.

Cashewnüsse – getarnte Nussart

Die Cashew gehört nicht zu den „richtigen“ Nussarten, sondern zu den Steinfrüchten. Das, was wir verzehren ist also der Kern des Cashewapfels. Von allen Nussarten enthalten die Cashewnüsse überdurchschnittlich mehr sättigende Kohlenhydrate als andere. Die enthaltenden B-Vitamine sind gut für das Gehirn und für das Nervensystem. Auch die enthaltenden Nährstoffe Eisen, Magnesium und Betacarotin unterstützen den Stressabbau, das Immunsystem und steigern daher auch unsere Gehirnleistung. (568 Kalorien pro 100 Gramm)

In welchen Rezepten schmecken Cashewnüsse besonders gut?

Erdnüsse – falsche Nussart

Obwohl sie ebenfalls nicht zu den Nussarten gehört, besitzt die Erdnuss einen hohen Gehalt an Vitamin B, welches bedeutend für den Energiestoffwechsel und die Zellerneuerung ist. Aufgrund Ihrer Form wird sie zu den Nussarten gezählt, obwohl die Erdnuss botanisch gesehen eine Hülsenfrucht ist. Erdnüsse gehören zu den Nussarten, die besonders für Sportler geeignet sind. Durch den Anteil an Tryptophan hilft die Erdnuss, gut zu schlafen und die Linolsäure ist gut für das Herz. (570 Kalorien pro 100 Gramm)

Nussarten-Pistazien

Pistazien – die grüne Nussart

Neben den Erdnüssen gehört die grünliche Pistazie zu den „Nussarten“, die sehr viele Proteine enthält. Diese sind wichtig für unsere Muskeln und Energieaufbau. Wichtige Nährstoffe, die die Pistazie enthält, sind Phosphor, Kalzium und Kalium, die die Zähne und Knochen stärken. Auch bei der Pistazie handelt es sich um eine Steinfrucht.  (618 Kalorien pro 100 Gramm)

Hier geht es zu unserem Künefe Rezept – die türkische Nachspeise mit Pistazien!

Haselnüsse – die heimische Nussart

Die Haselnuss enthält das zellschützende Vitamin E, welches gut für die Sauerstoffzufuhr des Gehirns ist. Auch regen die enthaltenden Gerbstoffe die Darm- und Hautfunktion an. In Deutschland zählen Haselnüsse zu den Nussarten, die als gute Nervennahrung gelten. Ihre Vitamine A und B regen den Aufbau von Haut, Schleimhäuten und den Sehvorgang an. (647 Kalorien pro 100 Gramm)

Macadamia – die exotische Nussart

Die Macadamia-Nuss gehört zu den gesündesten Nussarten, da sie einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren hat, die gut für die Gefäße als auch das Herz sind. Von allen Nussarten hat die Macadamia die meisten Proteine, aber auch eine Menge an Ballaststoffen, die für eine hohe Kalorienanzahl der Macadamia-Nuss führt. (705 Kalorien pro 100 Gramm)

Mandeln – die edle Nussart

Ähnlich wie die Haselnuss hat die Mandel einen hohen Gehalt an Vitamin E. Durch die antioxidative Wirkung schützen Mandeln die Zellen und sind krebsvorbeugend. Besonders geeignet sollen Mandeln bei Schwangeren und Stillenden sein. Auch das Magnesium und das Calcium in der Mandel beugen Herzkrankheiten vor, senken den Cholesterinspiegel und unterstützen unsere Muskeln. Offiziel ist die Mandel eine Steinfrucht und keine Nuss. (577 Kalorien pro 100 Gramm)

Haben Sie Lust auf leckere Rezepte mit Mandeln bekommen?

Maronen – die weihnachtliche Nussart

Esskastanien gehören zu den Nussarten, die die wenigsten Kalorien haben. Trotzdem enthalten Maronen viel Magnesium und Vitamin B, was daher als ideale Nervennahrung gilt. (196 Kalorien pro 100 Gramm)

Wie wäre es, die Maronen einmal in einer Suppe zuzubereiten?

Walnüsse – die Super-Nussart

Die enthaltenden essentiellen Fettsäuren sorgen für positive Blutwerte und regen den Zellaufbau an. Die Walnuss gilt dabei als die gesündeste aller Nussarten. Bis zu 75 Prozent enthält die Walnuss ungesättigte Fettsäuren, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugt. Weitere wichtige Nährstoffe sind Zink, welches Haare, Haut und Nägel stärkt, und Vitamin B, welches für die Stärkung der Nerven sorgt. (666 Kalorien pro 100 Gramm)

Nussarten-Walnuss

Welche ist die gesündeste aller Nussarten?

Die Walnuss gilt als Königin der vielen Nussarten. Auch ihr botanischer Name „Juglas Regia“, welches königliche Frucht des Jupiters, bedeutet, bestätigt diese These. Sie enthält nicht nur viele ungesättigte Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel senken, sondern ist auch reich an Vitaminen, die unter anderen das Immunsystem stärken. Das darüber hinaus enthaltende Zink kräftigt die Haare, Haut und Leber. Daher gilt die Walnuss als Power- und Energielieferant und gehört zu den nährstoffreichsten Lebensmitteln überhaupt.

Unser Tipp: Kochen und backen Sie doch mit Walnüssen! Sie passen sehr gut zu Salaten und zu Fleischgerichten, aber auch als Backzutat bei verschiedenen Kuchen und Torten ist die Walnuss sehr beliebt. Haben Sie schon einmal unser Rezept für Rucola Salat mit Datteln und Walnüssen probiert? Weitere tolle Rezepte finden hier!

9 Kommentare zu “Nussarten – Welche Nüsse gibt es?”

  1. Alfred Borken sagt:

    Viele der „Nüsse “ sind keine Nüsse. Mandeln sind keine, Erdnüsse gehören zu den Hülsenfrüchten und so weiter. Kenne auch(noch) nicht alle. Ich erwähne das, da ich bei der Suche nach Nüssen hier gelandet bn und leider hier keine Antwort gefunden habe. Ich suche weiter. Anderseits ist die Seite nicht Uninteressant.

  2. eat-the-world sagt:

    Hallo Herr Borken,
    danke für Ihren Kommentar. Diesen haben wir natürlich nicht vergessen. Sondern er bewegte uns, noch einmal fleißig auf Recherche zu gehen. Sie haben ohne Zweifel Recht: Viele der Nüsse sind gar keine richtigen Nüsse, wenn wir uns auf die Botanik beziehen. Laut Definition gibt es nur sehr wenige „echte“ Nüsse wie die Haselnuss, Macadamianuss, Walnuss und die Marone. Leider ist dies nur wenigen bekannt. Daher haben wir noch einen Abschnitt in unserem Artikel ergänzt. Vielen Dank! Umso mehr freut es uns, dass Sie unsere Seite interessant finden, wenn auch dieser Blogeintrag nicht 100% zielführend war.

    Ihr eat-the-world Team

  3. Britta sagt:

    Ich habe eine Nuss in China gekauft. Sie sieht aus wie einebnen außen glatte Walnus. Von innen ist diebisch aufgeteilt wie eine Walnus aber insgesamt etwas schlanker in der Gesamtform. Sie schmeckt spektakulär nach Schokolade mit einer feinen Walnussnote. Wie heißt sie und kann man sie in Europa kaufen? Sie habe ich in der Provinz Sichuan gekafuft. Vielen Dank für die Hilfe!

  4. eat-the-world sagt:

    Hallo Frau Büscher,

    vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir glauben, dass es die Pekannuss sein müsste. Sie sieht der Walnuss recht ähnlich, ist aber ein wenig länglicher in der Form und schmeckt milder als die Walnuss. Sie kommt u. a. aus China. Kaufen kann man sie auch in Deutschland, manchmal sogar im Discounter oder auch in Drogeriemärkten, auf jeden Fall aber in Feinkostabteilungen von REWE, Edeka, Karstadt usw. Wir hoffen, dies war die Nussart, nach der Sie gesucht haben!

    Herzliche Grüße
    Ihr eat-the-world Team

  5. Britta sagt:

    Hallo Eat the World Team!
    Danke für die schnelle Antwort. Eine Pekanuss kenne ich, aber sie ist es nicht. Sie schmeckt wirklich nach Schokolade und ist vom inneren Aufbau mit den einzelnen Kammern und dem „Zwischenhäutchen“ zwischen den Kernen ganz ähnlich wie eine Walnuss aufgebaut. Ich könnte ein Bild schicken, aber wohin?

  6. Britta sagt:

    Ich habe das Bild auf eure Facebook Seite gepostet, vielleicht findet ihr ja heraus wie sie heißt! Viele Grüße, Britta

  7. Andreas sagt:

    Hallo taem
    Ich habe Diabetes Typ 2.bin auf wallnuesse und Haselnüsse allergisch. Welche besser darf ich bedenkenlos essen. Ich esse sehr gerne die Pistazie.oft ist es eine ganze Tüte am Abend vor dem Fernseher. Ist das io oder muss ich da aufpassen. Danke

  8. eat-the-world sagt:

    Lieber Andreas,

    vielen Dank für Ihren Kommentar! Es gibt tatsächlich einige Unterschiede in den verschiedenen Nussarten, die vor allem Allergiker beachten sollten. Haselnüsse und Walnüsse gehören botanisch zu den echten Nüssen und verursachen häufig allergische Reaktionen. Wenn Sie also auf diese Nüsse allergisch sind, sollten Sie diese auf keinen Fall essen. Pistazien gehören hingegen zu den Steinfrüchten, und wenn Sie darauf bis jetzt keine allergische Reaktion hatten oder Ihr Arzt Ihnen davon abgeraten hat, dann können Pistazien in Maßen verzehrt auch sehr gesund sein. Dennoch sollten Sie im Zweifelsfall immer einen Arzt fragen, ob und vor allem in welcher Menge Pistazien in Ihren Ernährungsplan passen.

    Wir wünschen Ihnen noch eine schöne Woche!

    Mit herzlichen Grüßen
    Ihr eat-the-world Team

  9. falodi sagt:

    Hallo,
    auch ich habe eine Walnuss die so hart ist,dass man sie kaum auf bekommt.
    Dafür ist das Innere so verwachsen das man es kaum aus der Nuss
    bekommt.
    Um welche Nuss handelt es sich da wohl.
    Gruss falodi

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close