Es gibt über 800 verschiedene Kürbissorten!(© Pixabay / annca)

Mit dem Herbst zieht nicht nur langsam die Kälte wieder bei uns ein, sondern es beginnt auch wieder die Kürbissaison mit ihren zahlreichen Angeboten an verschiedenen Kürbissorten. Wer einmal neugierig auf neue Variationen ist, der findet hier die 10 liebsten Kürbissorten von eat-the-world in einer kurzen Übersicht mit einer bunten Infografik!

Kürbissorte #10: Spaghettikürbis

Der Spaghettikürbis ist der Trend-Kürbis der Saison! Momentan macht sich der kleine Leckerbissen noch etwas rar, aber wer das Glück hat mal einen in die Finger zu bekommen, dem steht ein Gaumenschaus der ganz besonderen Art bevor. Wie der Name schon vermuten lässt, besteht der Kürbis aus einem spaghettiartigen Fruchtfleisch, das ganz einfach aus der Schale gekratzt werden kann. Man kann das Fruchtfleisch auf verschiedene Arten zubereiten: 40 Minuten im Kochtopf garen oder 20 Minuten Dämpfen. Außerdem kann man nach Lust und Laune Zutaten hinzugeben. Am einfachsten lässt sich der kleine Leckerbissen aber mit etwas Butter, Salz und Pfeffer 10 Minuten in der Mikrowelle zubereiten. Und das Beste von allem: Man kann direkt aus der Schale essen!

Kürbissorte #9: Carnival

Eine unserer liebsten Kürbissorten ist der bunte Carnival!(© Pixabay / 422737)

Beim Carnival ist der Name Program! Durch seine bunte Farbgebung, die grün, weiß oder orange mit Längsstreifen sein kann, eignet sich diese Kürbissorte besonders gut als Dekoration. Wenn man es schon bunt genug hat, dann kann man den Carnival aber auch gut zu einem leckeren Gericht verarbeiten. Am besten kann man das süße Fruchtfleisch gefüllt mit Gorgonzola im Ofen gegart genießen. Da isst das Auge mit!

Kürbissorte #8: Butternut

Die wohl beliebteste Kürbissorte überhaupt ist der Butternusskürbis. Und das zurecht: Mit seinem butterartigen, leicht süßlichen Fruchtfleisch eignet er sich für jede Art von Gericht. Ob in cremiger Suppe, im Kürbisrisotto oder herzhaft mit vielen Gewürzen als Scheiben im Ofen, der Butternut gelingt fast immer. Außerdem passt er im Gegensatz zu vielen anderen Kürbissorten auch zu starken Gewürzen wie Chili oder Knoblauch und lässt sich dadurch das er wenig Kerne und eine dünne Schale hat sehr leicht verarbeiten. Am aromatischsten ist der Butternut übrigens, wenn er eine Größe von ca. 20 bis 30 cm erreicht hat.

Kürbissorte #7: Patisson

Auch bekannt als Bischofsmütze ähnelt diese Kürbissorte eher einem UFO. Dadurch und durch seine bunte Farbgebung eignet sich der kleine Kürbis perfekt als intergalaktische Dekoration für Zuhause. Wem der Kürbis aber einfach nicht ins Interieur passt, der kann ihn aber auch als Rohkost zum Salat oder auch sehr gut eingelegt weiterverarbeiten. Gefüllt im Ofen oder als Kürbissuppe kommt der zucchiniartige Geschmack des Patisson auch sehr gut zur Geltung. Dabei kann der Kürbis sogar guten Gewissens mit Schale verarbeitet werden.

Kürbissorte #6: Turban

Die Kürbissorte Turban besticht durch bunte Farben und eine außergewöhnliche Form!(© Pixabay / PixelAnarchy)

Der Name des Turbans kommt nicht von ungefähr, denn diese Kürbissorte sieht definitiv aus wie ein bunter Turban. Deshalb sollte man den bunten Kürbis am Besten als Dekoration gebrauchen. Wer dennoch in Probierlaune ist, der sollte vorsichtig sein, um den perfekten Reifegrad des Kürbisses zu erwischen. Geling dies nicht, hat das Fleisch nur wenig Geschmack. Da das Fruchtfleisch auch sehr mehlig ist, sollte man den Turban als Suppe oder Püree genießen.

Kürbissorte # 5: Roter und Gelber Zentner

Der Gelbe und Rote Zentner sind die Kürbisse, die den klassischen Kürbisgeschmack und das klassischste Aussehen haben. Auch hier ist wieder der Name Programm, denn diese Kürbisorte kann bis zu 50kg Fleisch hervorbringen und Kürbisse dieser Art sind im Durchschnitt 35kg schwer. Wer sich traut einen dieser Zentner zu verarbeiten, der wird mit einer reichen Ausbeute an Fleisch belohnt. Dieses kann man zu wirklich jedem Gericht weiterverarbeiten: Von klassischer Kürbissuppe bis hin zu süßer Marmelade und würzigem Chutney geling mit dieser Kürbissorte wirklich alles. Außerdem kann man sie sehr gut an Halloween zum kreativen Schnitzen mit Schnitzvorlage oder frei Hand benutzen. Wem der Gang in die Küche also zu schwer ist, der kann den Kürbis auch gut zur Zierde verwenden.

Kürbissorte #4: Delicata

Der Delicata sieht mit seiner gelben Farbe und seinen grünen Streifen nicht nur gut aus, sondern ist in der Küche auch ein toller Hingucker. Sein dezenter, süß-nussiger Geschmack, der einen Hauch von Kastanie anmuten lässt, macht ihn zum perfekten Kürbis für Desserts aller Art und besonders geeignet für einen leckeren Kürbiskuchen. Oder zaubern Sie mit diesem leckeren Kürbis-Rezept ein paar leckere Kürbis Cookies! Wenn man aber etwas Abwechslung sucht, kann diese Kürbissorte auch gebraten, gefüllt im Ofen oder als Rohkost zum Salat servieren.

Kürbissorte #3: Hokkaido

Bei der Kürbissorte Hokkaido kann man die Schale mitessen!(© Pixabay / KreF)

Eine der beliebtesten Kürbissorten überhaupt ist der Hokkaido. Der von der gleichnamigen japanischen Insel stammende und wohlschmeckende Kürbis ist, obwohl er von weit her kommt, einer der ersten Kürbissorten der Saison. Die kompakten orangefarbenen Kürbisse reifen schon Ende August und läuten damit die Kürbissaison ein. Das feste, saftige Fruchtfleisch mit leicht nussigem Aroma passt in jedes Gericht und lässt keinen am Tisch hungrig zurück. Außerdem zeichnet diese Kürbissorte ihre lange Haltbarkeit, die bis zu einem Jahr betragen kann und der Fakt das man die Schale mit verarbeiten kann aus. Durch die kompakte Größe eigenen sie sich außerdem auch für kleinere Haushalte.

Kürbissorte #2: Sweet Dumpling

Noch ein farbenfroher Vertreter der bunten Zierkürbisse ist der Sweet Dumpling, der besonder zu Halloween eine beliebte Dekoration ist. Seine kompakte Form verbirgt hinter einem bunten cremefarbenen Muster aus dunkelgrünen Streifen, süßes, festes Fruchtfleisch. Wem Anschauen nicht reicht, der kann das mehlige, süßkartoffelartige Fleisch als Rohkost zum Salat oder als Püree genießen.

Kürbissorte #1: Baby Bear

Die Kürbissorte Baby Bear ist eine tolle Dekoration an Halloween!(© Pixabay / Nayuta)

Als optischer kleiner Bruder vom Roten und Gelben Zentner ist der Baby Bear in seinem Aussehen und Geschmack seinem großen Bruder sehr ähnlich. Daher macht er besonders als Zierkürbis zu Halloween eine gute Figur, lässt sich aber auch gut in der Küche verwenden. Wer den kleinen Bären einmal mit in die Küche nimmt, der kann mit seinem klassischen Kürbisgeschmack leckere Suppen, Pürees und auch Marmeladen genießen. Wer es etwas schicker mag, kann ihn auch gefüllt im Ofen zubereiten, denn das Auge isst ja bekanntlich mit!

Unsere Infografik über Kürbis

Wollen Sie noch mehr Informationen zu Kürbissorten und was man mit ihnen anstellen kann? Dann schauen Sie sich doch unsere zum Thema passende Infografik an! Oder vielleicht haben Sie schon ein paar unserer liebsten Kürbissorten für sich entdeckt? Oder möchten Sie uns und anderen von Ihrer Lieblingssorte berichten? Dann lassen erzählen Sie uns davon und lassen Sie uns einen Kommentar da. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Lernen Sie mehr über Kürbissorten auf unserer Infografik!

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close