Abbrechen

Tomatensauce selber machen und einwecken

  • 05. Jan. 2012 |
  • eat-the-world
  • Rezepte

Tomatensauce-selber-machen
Tomatensauce lässt sich ganz einfach selber machen. Tomatensauce passt perfekt zu Pasta und vielen anderen Gerichten.  Hier stellen wir von eat-the-world Ihnen einen leckeren Rezeptvorschlag für Tomatensauce vor. Lassen Sie sich überraschen und sehen Sie, wie schnell Sie Tomatensauce selber machen können und welche Vorteile die frische Variante gegenüber dem Supermarktprodukt beinhaltet. Wir informieren Sie außerdem, wie Sie die Tomatensauce einwecken können, um sich einen schönen Vorrat anzulegen.

Tomatensauce selber machen – Rezeptvorschlag

Zutaten für die fruchtige Tomatensauce:

  • 4,5 kg reife Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 Zwiebeln
  • 1/2 Tube Tomatenmark
  • Oregano/Basilikum (je 1 Bund)
  • Salz, Pfeffer und scharfe Paste
  • Bratolivenöl

Zubereitung – in nur vier Schritten Tomatensauce selber machen:
Schritt 1:
Zunächst die Tomaten waschen. Dann die Tomate kreuzförmig einschneiden, kurz in kochendes Wasser geben und anschließend mit kaltem Wasser abschrecken, häuten und würfeln. Außerdem die Zwiebeln fein schneiden und den Knoblauch pressen. Ebenso die Kräuter waschen, das Blattgrün abzupfen und kleinhacken.
Schritt 2:
Geben Sie etwas Öl in einen Topf und dünsten Sie die Zwiebeln und den Knoblauch darin an. Fügen Sie nun das Tomatenmark und die gewürfelten Tomaten hinzu. Das Ganze einmal umrühren. Würzen Sie die Sauce außerdem mit den gehackten Kräutern, mit ausreichend Salz, Pfeffer und etwas schwarfe Paste. Nochmals umrühren. Kochen Sie nun die Tomatensauce auf. Zuletzt schmecken Sie Ihre Tomatensauce ab, um gegebenenfalls fehlende Gewürze hinzuzugeben.
Schritt 3:
Die Tomatensauce nun sofort in saubere Weckgläser bis einige Zentimeter unter den Rand füllen und fest verschließen. Die verschlossenen Tomatensaucengläser mit etwas Abstand in ein tiefes Backblech stellen und dieses mit heißem Wasser befüllen (einige Zentimeter hoch).
Schritt 4:
Schieben Sie das Blech in den kalten Ofen und stellen Sie die Temperatur auf 170°C Umluft ein. Sie müssen die Temperatur etwas reduzieren, sobald sich in der Tomatensauce Blasen bilden. Nach 20 Minuten schalten Sie den Ofen aus und lassen die Gläser für weitere 30 Minuten im Ofen. Zuletzt einfach die Tomatensauce herausnehmen und abkühlen lassen.

Tipp: Für alle unsere Leser, die sich für kulinarische Trends interessieren, empfehlen wir unseren werbefreien Newsletter mit attraktiven Gewinnspielen und einem gratis Rezept-eBook!

Tomatensauce selber machen – die Vorteile

Zum einen ist die Herstellung der eigenen Tomatensauce nicht kompliziert und Sie benötigen nur wenige Zutaten. Ein weiterer Vorteil ist die flexible Nutzung der Tomatensauce – sie schmeckt einfach zu (fast) allem. Ob mit Nudeln, im Auflauf oder zu Reisgerichten, Tomatensauce können Sie oft in Ihren normalen Koch-Alltag einbinden. Wen dies alleine nicht überzeugt, sollte Sie sich einmal die Zutatenliste bei fertigen Tomatensaucen aus dem Supermarkt durchlesen. Zum einen ist dort oft viel Zucker enthalten, zum anderen Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe. Kochen Sie bewusst und vermeiden Sie die unnötigen Produkte, indem Sie Tomatensauce selber machen. Dabei können Sie kontrollieren, welche Kräuter und Gewürze Sie benutzen und Sie wissen, dass das hauseigene Produkt frei von sämtlichen schädlichen Zusatzstoffen ist.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Kochen und Einwecken und einen guten Appetit! 🙂

Wer gerne selber kulinarische Leckerbissen herstellt, sollte unbedingt einen Blick in unser exklusives Berliner Rezeptbuch werfen!


Debug: single-post.php