In Kassel gibt es nicht nur die documenta und die Brüder Grimm:

Eat the World startet mit spannender Genuss-Tour durch die Altstadt

Berlin, 2. August 2018 – Kassel, drittgrößte Stadt Hessens, ist überregional in erster Linie für die Kunstmesse documenta bekannt und durch die Brüder Grimm, die die Stadt zu einer der wichtigsten Stationen an der Deutschen Märchenstraße machen. Einen Besuch lohnen auch die beiden bedeutenden Parkanlagen Karlsaue und Bergpark Wilhelmshöhe, seit Juni 2013 sogar Weltkulturerbe. Die Lage am waldreichen Habichtswald, aber auch das viele Grün im urbanen Bereich macht Kassel zu einer Großstadt mit vielen attraktiven Erholungsbereichen. Die historische Altstadt mit ihren schönen Fachwerkhäusern allerdings wurde im 2. Weltkrieg fast völlig zerstört und danach im Stil der 50er Jahre quasi neugebaut. Wer sich jedoch auf Ihre Spuren begibt, findet dort zahlreiche Hinweise auf die Blütezeit, als die Altstadt Kultur- und Handelszentrum von ganz Kassel war.

Die unterhalb der Fußgängerzone gelegenen Teile der ehemaligen Altstadt wurden lange auch von den Einheimischen übersehen, ein Umstand, den die neue Generation zu ändern versucht. Junge Kasseler lassen sich entlang der kleinen gemütlichen Straßen und den von alten Bäumen gesäumten Grünflachen nieder, um in den alten Ladenzeilen mit Start-Ups, Brauereien und kleinen Lokalen ihre Lebensträume zu verwirklichen. Ein anderer Teil der ehemaligen Altstadt hat hauptsächlich Menschen aus anderen Kulturkreisen angezogen. Jetzt weht hier der Geruch von Safran um die Ecke, Händler rufen über die Straße nach ihren Kunden und der Besucher muss bloß die Augen schließen, um sich in ferne Länder zu träumen.

Auf der kulinarischen Entdeckungstour von Eat the World durch die Altstadt Kassels, die in der Nähe der Grünanlage Finkenherd startet, erwartet die Teilnehmer eine Auswahl von spannenden kulinarischen Stationen wie eine Toastbar mit einem Kasseler-Klassiker, ein afrikanisches Restaurant mit landestypischem Fingerfood, ein chinesisches Lokal mit Snacks aus Asien, ein dänisches Lokal mit selbst gebackenem Smörrebröd und Kassels älteste Konditorei mit einer hessischen Spezialität.

Die Altstadt-Tour in Kassel kostet ab 33 Euro pro Ticket (20 Euro für Kinder bis einschließlich zwölf Jahre) und dauert etwa drei Stunden. Die Tour startet ganzjährig freitags um 12.30 Uhr und samstags um 12 Uhr. Während des Rundgangs werden Kostproben ausgewählter Lokale angeboten und alle Teilnehmer erhalten einen Altstadt-Broschüre von Eat the World. Die Buchung ist bis eine Stunde vor Tour-Beginn telefonisch oder online möglich. Die Buchungsmöglichkeiten und alle weiteren Informationen finden sich unter www.eat-the-world.com/stadtfuehrung-kassel/booking/kassel-altstadt-tour.html

Über Eat the World:
Eine Region, eine Stadt oder Stadtteil mit den kulinarischen Spezialitäten und der besonderen Lebensart vorzustellen, war die Idee der Gründerin von Eat the World, entstanden während zahlreicher Aufenthalte im Ausland. Die Leidenschaft für Essen und Trinken steht im Mittelpunkt des Unternehmens. Zu den Stationen der Führungen zählen daher Kult-Lokale ebenso wie Feinkostläden, Traditionsmetzgereien oder Back-Manufakturen. Eat the World ist Marktführer auf dem Gebiet kulinarisch-kultureller Stadtführungen. Das Angebot umfasst zurzeit 105 Touren in 43 Städten und wird laufend ausgebaut. Neu im Programm sind Touren in Freiburg, Heidelberg, Koblenz, Offenbach sowie Hannover-Döhren, Köln-Rodenkirchen, Ulm und eine Tour über Münchens historische Märkte.

Presse-Bereich: www.eat-the-world.com/presse.html
Web: www.eat-the-world.com
Facebook: www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
Blog: www.eat-the-world.com/blog/

Ansprechpartner für Medienvertreter:
 

Ana Katovcic, Eat the World GmbH, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 19, E-Mail: katovcic@eat-the-world.com

Herausgeber:
Eat the World GmbH, Sonnenallee 262, D-12057 Berlin, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 - 0,
Web: www.eat-the-world.com, Facebook: www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
 

Menü
zur klassischen Website
Touren
Schnellsuche