Kulinarisch durch den Stühlinger:

Eat the World mit neuer Genuss-Tour in Freiburg

Berlin, 10. Juli 2018 – Kommt man aus dem Freiburger Zentrum, liegt hinter dem Bahnhof der Stadtteil Stühlinger, der wegen seiner günstigen Lage dicht an Altstadt und Universität vor allem bei Studenten sehr beliebt ist. Wahrzeichen des Stühlingers ist u.a. die weithin sichtbare  Herz-Jesu-Kirche und der überdimensionale Gartenschlauch mit Wasserhahn des Künstlerpaares Coosje van  Bruggen/Claes Oldenburg im Eschholzpark. Das besondere Stühlinger-Flair lässt sich bei der Erkundung der zahlreichen Kneipen und gastronomischen Angebote und im E-Werk erleben, einem der größten Veranstaltungsorte Freiburgs. Einen nicht  alltäglichen Einblick in Freiburgs urbanstes Viertel bietet die neue Stühlinger-Tour von Eat the  World, die auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch diesen Stadtteil einlädt, der sich vom Industrie-Standort in ein lebendiges Szeneviertel verwandelte.

Wo vor gut 150 Jahren noch Wiesen und Äcker dominierten, pulsiert heute das Leben in der Studentenstadt. Der Stühlinger hat sich jedoch seine gemütlichen Ecken erhalten, in denen für Augenblicke die Großstadt ganz vergessen ist. Los geht die Foodie-Tour an der Blauen Brücke und dann weiter zum Stühlinger Kirchplatz. Von dort führt der Eat the World-Tourguide die Teilnehmer durch kleine Straßen, die mit vielen geschichtlichen und kulinarischen Überraschungen aufwarten können: originelle Cafés, internationale Restaurants, alteingesessene Betriebe oder eine über 100 Jahre alte Apotheke mit Original-Einrichtung.  

Kulinarische Köstlichkeiten und kuriose Insider-Geschichten komplettieren die Tour durch den Stühlinger. Geschmacksintensive Stationen sind dabei ein Spezialgeschäft für Absinth, hier gibt es die „Grüne Fee“ aus Familienproduktion zu probieren, eine französische Traditionsbäckerei, die original Miniquiche serviert, ein kreatives Hofcafé mit leckeren Spinat-Waffeln, ein soziales Literaturcafé, das ukrainischen Borschtsch kredenzt, und die vielleicht beste Feinkostmetzgerei Freiburgs.

Die Stühlinger-Tour kostet ab 33 Euro pro Ticket (20 Euro für Kinder bis einschließlich 12 Jahre) und dauert etwa drei Stunden. Die Tour startet freitags um 13 Uhr und samstags um 11 Uhr. Während des Rundgangs  werden Kostproben ausgewählter Lokale angeboten und alle Teilnehmer erhalten einen Stühlinger-Guide (Broschüre) von Eat the World. Die Buchung ist bis eine Stunde vor Tour-Beginn telefonisch oder online möglich. Die Buchungsmöglichkeiten und alle weiteren Informationen finden sich unter www.eat-the-world.com/stadtfuehrung-freiburg/booking/freiburg-stuehlinger-tour.html

Über Eat the World:
Eine Region, eine Stadt oder Stadtteil mit den kulinarischen Spezialitäten und der besonderen Lebensart vorzustellen, war die Idee der Gründerin von Eat the World, entstanden während zahlreicher Aufenthalte im Ausland. Die Leidenschaft für Essen und Trinken steht im Mittelpunkt des Unternehmens. Zu den Stationen der Führungen zählen daher Kult-Lokale ebenso wie Feinkostläden, Traditionsmetzgereien oder Back-Manufakturen. Eat the World ist Marktführer auf dem Gebiet kulinarisch-kultureller Stadtführungen. Das Angebot umfasst zurzeit 101 Touren in 41 Städten und wird laufend ausgebaut. Neu im Programm sind Touren in Freiburg, Heidelberg, Koblenz, Offenbach sowie Hannover-Döhren, Köln-Rodenkirchen und eine Tour über Münchens historische Märkte. Neben zahlreichen deutschen Großstädten ist mittelfristig auch die Aufnahme von Metropolen im europäischen Ausland geplant.

Presse-Bereich: www.eat-the-world.com/presse.html
Web: www.eat-the-world.com
Facebook: www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
Blog: www.eat-the-world.com/blog/

Ansprechpartner für Medienvertreter:
 

Ana Katovcic, Eat the World GmbH, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 19, E-Mail: katovcic@eat-the-world.com

Herausgeber:
Eat the World GmbH, Sonnenallee 262, D-12057 Berlin, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 - 0,
Web: www.eat-the-world.com, Facebook: www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
 

Menü
zur klassischen Website
Touren
Schnellsuche