Zubereitung grüner Spargel(Foto: richardsch)

In den letzten Jahrzehnten erfreut sich grüner Spargel einer größeren Beliebtheit. Trotz der Tatsache, dass die Zubereitung von grünem Spargel, der Anbau und die Verarbeitung einfacher sind, ist weißer Spargel beliebter. Wir haben uns gefragt, was den Unterschied ausmacht.

Die Geschmäcker sind verschieden und so gibt es diejenigen, unabhängig von der Zubereitung, denen grüner Spargel zusagt und andere essen lieber den weißen. Beim Frischetest sind aber zunächst die gleichen Kriterien zu erfüllen.

Grüner Spargel sollte immer frisch sein und die Zubereitung am Besten am selben Tag stattfinden, an dem er gestochen wurde. Frischen Spargel erkennt man z.B. an den Schnittenden. Sind diese vertrocknet, ist der Spargel nicht mehr frisch. Beim Zusammendrücken der Enden sollte der Spargel etwas Saft absondern und frisch riechen. Beim Aneinanderreiben der einzelnen Stangen entsteht bei frischem Spargel ein Quietschgeräusch.

Auch bei der Lagerung muss bei beiden Sorten darauf geachtet werden, dass sie kühl, feucht und dunkel gelagert werden. Wenn Ihr den Spargel in ein feuchtes Tuch wickelt und in einer Plastiktüte ins Kühlfach legt, kann der Spargel bis zu 3 Tage frisch gehalten werden.

Unterschiede

Der Vorteil des grünen Spargels ist, dass er auf dem Feld nicht mit Erde bedeckt ist und so das Sonnenlicht genießen kann. Hierdurch finden sich in ihm mehr Inhaltstoffe, wie z.B. Vitamin C und Karotin. Durch das Chlorophyll bekommt grüner Spargel seine Farbe und ist herzhafter im Geschmack.

Außerdem muss grüner Spargel nicht wie weißer komplett, sondern nur das untere Drittel geschält werden. Die Kochzeit ist im Vergleich zum weißen Spargel kürzer, was hungrigen Genießern entgegen kommt.

Es spricht einiges für den grünen Spargel und es finden sich im Internet zahlreiche Rezepte, die den Appetit anregen. Grüner Spargel hat einen stärkeren Eigengeschmack und ist somit auch ohne große Zubereitung ein Genuss. Probiert doch mal grünen Spargel mit Balsamico, Kürbiskernöl und frischen Tomaten.

1 Kommentar zu “Zubereitung grüner Spargel”

  1. Petra sagt:

    Schön, dass der grüne Spargel jetzt etwas mehr Beachtung findet. Er steht, meiner Meinung nach, zu Unrecht sehr im Schatten seines weißen „Bruders“.

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close