Zitronenpfeffer – eine schmackhafte Gewürzmischung zum Selbermachen

Zitronenpfeffer
Zitronenpfeffer, eine Komposition aus geschroteten Pfefferkörnern und Zitronenschale, eignet sich für viele Gerichte. Ob Sie Fleisch, Fisch, Gemüse oder Kartoffelgerichte mit Zitronenpfeffer würzen – lecker wird es allemal. Geben Sie Ihren Gerichten eine leicht exotische Würzung und überraschen Sie Ihre Gäste durch das leckere Gewürz. Sie können Zitronenpfeffer auch ganz einfach selbst herstellen.

Zitronenpfeffer selber machen

Wenn Sie exakt wissen möchten, womit Sie Ihre Gerichte würzen und Sie gegen künstlicher Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker sind, können Sie Ihren Zitronenpfeffer ganz einfach selbst herstellen. Je hochwertiger die Pfefferkörner sind, desto intensiver ist das Geschmackserlebnis.
Zutaten:

  • 1 unbehandelte BIO Zitrone
  • 50 g schwarze Pfefferkörner
  • 10 g feines Meersalz

Herstellung:

  1. Schälen Sie die Zitrone mit einem Sparschäler, möglichst ohne weiße Rückstände an der Schale.
  2. Trocknen Sie nun die Zitronenschale im Backofen (bei 40-60 Grad), dies kann einige Zeit dauern. Sobald Sie die Schale zerbrechen können, ist sie ausreichend getrocknet.
  3. Wenn die Schale abgekühlt ist, zerkleinern Sie die Zitronenschale, die Pfefferkörner und das Meersalz mit einem Mörser. Anschließend einmal gut durchrühren und in einem Gewürzgläschen verschließen.

Unser Tipp: Für mehr Abwechslung können noch Kräuter oder andere Pfefferkörner untergerührt werden. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, probieren Sie selbst aus, welche Zitronenpfeffer-Variation Ihnen am besten schmeckt. Oder wie wäre es mit einer ganz neuen Kreation, zum Beispiel mit einer anderen Zitrusfrucht? Finden Sie Inspiration in unserer Infografik zu Zitrusfrüchten.
Der selbstgemachte Zitronenpfeffer schmeckt zitroniger als die gekaufte Variante und ist frei von Zusatzstoffen. Er kann jedoch, bei falscher und zu langer Lagerung, klumpig werden. Verschließen Sie den selbst gemachten Zitronenpfeffer daher stets luftdicht und lagern Sie ihn an einem lichtgeschützten, kühlen und trockenen Ort. Unter diesen Lagerbedingungen können Sie ihn bis zu sechs Monaten genießen. Am einfachsten ist es, wenn Sie Zitronenpfeffer nach Möglichkeit immer nur in kleinen Mengen herstellen. So können Sie ihn frisch verbrauchen und bei Bedarf neuen herstellen.
Falls Ihnen der Aufwand zu groß ist oder Sie keinen Backofen zum Trocknen der Zitronenschale haben, können Sie den Zitronenpfeffer auch einfach kaufen. Für mehr Informationen dazu klicken Sie einfach hier.

Zitronenpfeffer für Genießer

Verwenden Sie Zitronenpfeffer nur bei ausgewählten Speisen, bei denen sich das Aroma voll entfalten kann. Je länger der Zitronenpfeffer erhitzt wird, desto mehr Aroma geht verloren. Idealerweise würzen Sie ihre Gerichte also erst kurz vor Fertigstellung oder direkt am Tisch. Streuen Sie den frischen Zitronenpfeffer über Ihr Steak, Fischfilet oder gebratenem Gemüse. Unserer Redaktion ist sich übrigens einig: Am besten schmeckt uns Zitronenpfeffer über frisch Gegrilltem! Egal ob auf vegetarischen Gemüsespießen, Käse oder Steaks – probieren Sie es bei Ihrem nächsten Grillabend aus. Die Grillsaison kommt immer früher als man denkt.