Weihnachtstraditionen in Deutschland(© pixabay / kakuko)

Weihnachten ist eins der ältesten Feste, die in Deutschland gefeiert werden. Für die meisten Deutschen ist es auch das wichtigste Event im Jahr. Das Fest ist geprägt von einer Vielzahl an Weihnachtstraditionen, die die besondere Atmosphäre des Festes ausmachen. Drei deutsche Weihnachtstraditionen möchten wir von eat-the-world Ihnen in diesem Artikel vorstellen. Und zum Schluss sind Sie gefragt: Was sind Ihre liebsten Weihnachtstraditionen? Erzählen Sie es uns!

Deutsche Weihnachtstradition: Advent

Je eine Kerze für jeden Advent. In den vier Wochen vor Weihnachten wird in den meisten Haushalten in Deutschland eine neue Kerze des Adventskranzes angezündet. Aber woher kommt diese Weihnachtstradition in Deutschland? Der Begriff Advent stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Ankunft (lat. adventus) bzw. Ankunft des Herrn (lat. adventus domini). Der Advent hat also christliche Weihnachtstradition und bezeichnet die Zeit des Jahres, in der sich die Christen auf die Geburt Jesu Christi, also das Weihnachstfest vorbereiten. So beginnt mit dem ersten Adventssonntag für die römisch-katholische und die evangelische Kirche jeweils das neue Kirchenjahr.

Deutsche Weihnachtstraditionen(© pixabay / KleeKarl)

Zurückzuführen ist die Weihnachtstradition des heutigen Adventskranzes wahrscheinlich auf den evangelisch-lutherischen Theologen Johann Hinrich Wichern, der ihn 1839 in Norddeutschland einführte. Der Kranz bestand aus 20 kleinen und vier großen Kerzen, die in den vier Wochen vor Weihnachten jeden Tag nach und nach angezündet wurden, damit die Kinder die Tage bis Weihnachten abzählen konnten. Dieser Weihnachtsbrauch erinnert stark an die noch heute in Deutschland übliche Weihnachtstradition des Adventskalenders, welcher jedes Jahr in den verschiedensten Variationen mit unterschiedlichen kleinen oder großen Geschenken für Kinder und Erwachsene in ganz Deutschland liebevoll zusammengestellt wird. Heutzutage schmücken den Adventskranz nur die vier Sonntagskerzen. Diese Form des Kranzes wird seit etwa 1860 aus Tannezweigen gefertigt und 1925 soll er das erste Mal in eine katholischen Kirche in Köln aufgehängt worden sein.

Deutsche Weihnachtstradition: Weihnachtessen

Eine weitere wichtige Weihnachtstradition ist in den meisten Ländern das Festtagsessen. Was isst man in Deutschland traditionell zu Weihnachten? Die häufigsten Weihnachtsgerichte sind die Gans mit Rotkohl und Klößen, Karpfen, Würstchen mit Kartoffelsalat, Fondue oder Raclette. Dabei gibt es Unterschiede darin, wann das große Festmahl stattfindet: manche Familien zelebrieren ihr großes Essen am Heiligabend, vor oder nach der Bescherung mit Weihnachtsgeschenken. In anderen Haushalten wird am Heiligabend eher schlicht gegessen und das große Festmahl findet erst am Ersten oder Zweiten Weihnachtsfeiertag statt. Zusätzlich gibt es natürlich schon in der ganzen Vorweihnachtszeit und dann auch zum Weihnachtsfest selbst die Weihnachtstradition des Weihnachtsgebäcks wie Plätzchen, Zimtsterne und Christstollen.

Deutsche Weihnachtstradition: Weihnachtsbaum

Eine der wichtigsten Weihnachtstraditionen ist in Deutschland sowie in vielen anderen Ländern der Welt der Weihnachtsbaum. Der Ursprung der Baumtradition ist nicht vollständig bekannt. Schon früh wurden Bäume zu verschiedenen Festen geschmückt und ins Haus gestellt, zum Beispiel um Gesundheit ins Haus zu lassen oder böse Geister fernzuhalten. Bekannt ist ein Gerücht, nach welchem der Christbaum im Jahre 1419 zum ersten Mal urkundlich erwähnt worden ist. Da es dafür aber keine Beweise gibt, ist es nicht möglich, die Anfänge des Weihnachtsbaums auf jenes Jahr zu datieren. Im 18. Jahrhundert wurde der Weihnachtsbaum dann langsam immer beliebter. In Goethes berühmten Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ (1774) fand ein reich geschmückter Baum zur Weihnachtszeit zum Beispiel Erwähnung.

Deutsche Weihnachtstradition mit Baumschmuck(© pixabay / stux)

Die ersten Kugeln für den Tannenbaum wurden um 1830 geblasen und mit der Weihnachtstradition, den Baum zusätzlich mit bunten Lamettastreifen, die wie Eiszapfen glitzerten, zu verzieren, begann man gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Ob Sie elektrische Lichterkerzen für Ihren Baum verwenden oder echte Brennkerzen, das wichtigste am Weihnachtsbaum ist, dass er im Dunkeln wunderschön leuchtet und man am Weihnachtsabend besinnlich beisammen sitzen kann und bei einem Glas Wein oder einem Bratapfel, andächtig den eigens geschmückten Weihnachtsbaum betrachten kann.

Unsere Frage an Sie!

Ob Advent, Weihnachtsessen oder bunt geschmückter Weihnachtsbaum. Uns würde interessieren:

In welcher Region Deutschlands verbringen Sie das Weihnachtsfest und was sind dabei Ihre liebsten deutschen Weihnachtstraditionen?

Wir sind gespannt auf Ihre Antworten! Schreiben Sie dazu einfach einen Kommentar im unteren Bereich dieser Seite.


Noch kein passendes Weihnachtsgeschenk?

Wie wäre es mit unseren Gutscheinen zu Weihnachten? Machen Sie Freunden und Verwandten eine Freude mit einer gemeinsamen kulinarischen Stadtführung in einer Stadt Ihrer Wahl. Unsere Gutscheine sind sind sehr schöne Weihnachtsgeschenkideen, denn sie sind für all unsere Stadttouren in verschiedenen Städten einlösbar.

Wir wünschen Ihnen eine frohe Vorweihnachtszeit!

 

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close