Eine Vielzahl veganer Ersatzprodukte macht veganes Kochen schnell und einfach!(© pixabay /skeeze)

Die vegane Küche bedient sich an der unglaublich hohen Vielfalt pflanzlicher Produkte, verzichtet hingegen komplett auf tierische Erzeugnisse: Sollte das den Spielraum in der Küche nicht eingrenzen? Wir von eat-the-world zeigen Ihnen, dass die Aussage „Wer vegan lebt, der muss auf den Genuss verzichten“ zu einem klassischen Irrtum zählt. Denn ernährt man sich vegan, kann man sich an der enormen Fülle veganer Ersatzprodukte bedienen, welche die Welt der Pflanzen zu bieten hat. Die vegane Kulinarik stellt eine Bereicherung dar – Spaß beim Schlemmen, Genießen, Experimentieren und Kreieren veganer Feinheiten und Alltagsköstlichkeiten!

Die Klassiker unter den veganen Ersatzprodukten: Veganer Kuchen leicht gemacht

Bäckt man einen Kuchen, zählen Ei, Milch und Butter zu den Hauptzutaten. Tierische Milch lässt sich ganz einfach mit Sojamilch ersetzen, besonders diese eignet sich sehr gut zum Backen. Auch auf andere vegane Ersatzprodukte kann man setzen, so greift man gerne auch mal zur Hafermilch, Reismilch, Kokosmilch oder Mandelmilch. Ein Kuchen ohne Ei: Das ist nur schwer vorstellbar? Die vegane Küche beweist das Gegenteil, oder besser gesagt, bietet eine Unzahl veganer Ersatzprodukte an, die bestens die klassische Rolle der Eier im Kuchen übernehmen: Eier dienen im Kuchen als Bindemittel, halten die essenziellen Zutaten zusammen und lassen einen luftig-lockeren Teig entstehen. Aus einer großen Menge veganer Ersatzprodukte kann man wählen: Ei Ersatzpulver – ein Gemisch aus unterschiedlichen Mehlen –, Lupinenmehl, Kichererbsenmehl, Stärkemehl oder ganz klassisch Sojamehl.

Unser Tipp für Sie: Mischen Sie 1 EL Essig mit 1 TL Natron, denn diese Kombination fungiert hervorragend als veganes Ersatzprodukt für Ei, obendrein ist dieses Gemisch für das Luftig-lockere im Kuchen verantwortlich.

Butter lässt sich ganz einfach mit rein pflanzlicher Margarine ersetzen. Achtung: Nicht alle Margarinen dienen als veganes Ersatzprodukt. Achten Sie beim Kauf, dass diese keinen Joghurt, kein Magermilchpulver oder Milcheiweiß enthalten! Pflanzliche Öle dienen auch hervorragend als Butterersatz beim Backen eines veganen Kuchens.

Vegane Ersatzprodukte – die Vielfalt ist groß: Mandelmilch, Hafermilch oder Sojamilch!(© pixabay / Couleur)

Vegane Ersatzprodukte: Alternativen, schnell gemacht!

Auch Gelatine, Sahne, Frischkäse und Honig werden gerne beim Zubereiten für Kuchen oder andere Süßspeisen verwendet: Statt Gelatine verwendet man Agar-Agar. Dieses ist ein pflanzliches Geliermittel und wird aus Meeresalgen gewonnen. Sojaprodukte eignen sich hervorragend als vegane Ersatzprodukte für Sahne oder Frischkäse: Statt Sahne verwendet man Sojasahne. Sojajoghurt, mit Salz und Margarine abgeschmeckt, erfüllt seinen Zweck als Frischkäse. Statt zum Honig, greift man zu gängigen veganen Ersatzprodukten wie Zuckerrübensirup, Ahornsirup, Agavendicksaft oder Apfeldicksaft.

Mit diesen vielen vorgestellten veganen Ersatzprodukten lassen sich auch herkömmliche Kuchen und andere Süßspeisen hervorragend in vegane Gaumenschmause verwandeln.

Vegane Ersatzprodukte: Herzhaft und würzig im Geschmack!

Hülsenfrüchte, Getreide und Kartoffeln sind von Haus aus vegan – und auf den Tellern veganer Gerichte generell zu finden. Kombiniert werden diese mit Gemüsesorten und leckeren Fleischalternativen: Tofu, der Klassiker unter den veganen Ersatzprodukten, kennt jeder. Doch welche weiteren veganen Ersatzprodukte für Fleisch genießen die Veganer? Neben Tofu, der auf Soja basiert, fungieren Tempeh, Seitan und Lupinen hervorragend als vegane Ersatzprodukte für Fleisch.

Abwechslungsreiche Küche geht auch ohne Fleisch: mit veganen Ersatzprodukten!(© pixabay /Einladung_zum_Essen)

Tempeh, das vegane Ersatzprodukt mit feinem Nussgeschmack

Tempeh ist bekannter als Lupinen, doch nicht so bekannt wie Seitan. Tempeh basiert auf Soja, allerdings werden die Sojabohnen vorab fermentiert, was beim Tofu nicht der Fall ist. Der Herstellungsprozess unterscheidet sich also gewaltig und dies ist auch der Grund für die gravierenden Unterschiede zwischen den beiden: Die Beschaffenheit von Tempeh sorgt für einen festen Biss. Tempeh ist fettarm, eiweißreich und schmeckt leicht nussig-käsig – ganz anders, als beim Tofu, denn der hat einen sehr geringen Eigengeschmack.

Seitan, das vegane Ersatzprodukt mit fleischähnlichem Biss

Beliebt ist es allemal, doch Vorsicht ist geboten: Der Glutengehalt von Seitan ist sehr hoch, Personen mit einer Glutenunverträglichkeit sollten also lieber auf andere vegane Ersatzprodukte für Fleisch setzen. Der Tradition entsprechend wird Seitan aus Weizenmehl hergestellt. Nach dem Verarbeitungsprozess bleibt nur noch das Weizeneiweiß übrig. Das vegane Ersatzprodukt aus Weizeneiweiß lässt sich vielfältig verwenden: zum Kochen, Braten, Backen, Grillen oder Frittieren. Besonders durch seine fleischähnliche Konsistenzfaserig und bissfest – lassen sich einfach die unterschiedlichsten Fleischarten imitieren.

Veganes Ersatzprodukt im Anmarsch: Lupinen

Die Samen der Süßlupine lassen sich hervorragend als Fleischalternative einsetzen: In Form von Würstchen, Schnitzel oder Bällchen lassen sich Lupinen genießen. Bisher ist die Lupine als veganes Ersatzprodukt noch nicht weit verbreitet, doch es steht nicht zur Frage, dass auch diese pflanzliche Alternative bald ihren festen Platz im Küchenschrank, Bioladen oder Supermarkt findet.

Probieren Sie doch mal Jackfruit Fleischersatz als veganes Ersatzprodukt!

Sind Sie neugierig geworden? Vegan ernähren ist ganz simpel: Mit unserer veganen Ernährungspyramide verliert man auch im hektischen Alltag nicht den Überblick über sein eigenes Ess- und Trinkverhalten. Die vegane Küche hält jedem Koch und Feinschmecker einen großen Spielraum bereit, seiner Kreativität, Experimentierfreude und Schaffenslust, freien Lauf zu lassen. Frutarier, Flexitarier und Co. – viele Ernährungsweisen, mit denen nicht jeder was anzufangen weiß: Werden Sie zum Experten mit unseren schnell gelesenen Artikeln!

Genießen Sie die Bereicherung und Vielfalt in der eigenen Küche oder in der Gastronomieszene: Wir führen Sie zu den besten veganen Restaurants Berlins und verköstigen Sie dort mit sieben veganen Köstlichkeiten!

1 Kommentar zu “Vegane Ersatzprodukte – neue Aromen, neue Kreationen”

  1. […] sind Veganer oder interessieren sich für eine vegane Lebensweise? Vegane Ersatzprodukte lassen einem viel Freiraum zum Kreieren veganer Köstlichkeiten und die vegane Ernährungspyramide […]

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close