Herbstgerichte – auch der Herbst geht durch den Magen

Herbstgerichte

© Alisa Anton – unsplash

Herbstlichkeiten

Bunte Blätter, kuschlige Pullover, ein leckerer Pumpkin Spice Latte in der Hand – all‘ das beschreibt den Herbst. Die gemütlichste Jahreszeit – nach dem Winter natürlich – ist angebrochen! Obwohl der Start in den Herbst dieses Jahr recht wechselhaft war, sind wir nun endlich richtig angekommen in der Zeit der Kürbisse und des Drachensteigens, umgeben von Blättern, die unsere Welt ein kräftiges Rot, Orange und Gelb tauchen. Während wir es uns nun auf unserer Couch gemütlich machen in dicken Kuschelsocken, unserem Herbstpulli und einer köstlichen heißen Schokolade mit Zimt – was fehlt da noch? Richtig, ein leckeres Herbstgericht! Wir von Eat the World haben für Sie drei köstliche Herbstgerichte zusammengestellt, ein süßes Herbstgericht, ein herzhaftes und ein schaurig schönes Herbstgericht. Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen!
(mehr …)

Levante Küche – Genießen wie in tausendundeiner Nacht

Levante Küche - kulinarische Köstlichkeiten

© Kaboompics.com / pexels

Food-Trend 2018: Levante Küche

Natürlich gibt es wie jedes Jahr wieder eine Liste der verschiedensten Food-Trends. Dieses Jahr hält der Nahe Osten Einzug in deutschen Gefilden. In kleinen Portionen und mit sinnverwöhnenden Düften der unterschiedlichsten, orientalischen Gewürze, verwöhnt die Levante Küche unsere Geschmacksknospen. Wir von Eat the World verschaffen Ihnen einen kleinen Einblick in die Diversität der Levante Küche.
(mehr …)

Das neue Sommergetränk 2018 mit Frische-Kick!

Das neue Sommergetränk 2018 ist da

© pixabay / bridgesward

Hitzewelle in Deutschland! Dieses Jahr meint es der Sommer besonders gut mit uns. Temperaturen über 30 Grad sind momentan nicht mehr wegzudenken.
So schön die Sommersonne auch sein mag, die drückenden Temperaturen können einen ganz schön ins Schwitzen kommen lassen.
Sie sehnen sich deshalb auch gerade nach einer Abkühlung? Eiswürfel und fruchtig frische Getränke klingen wie Musik in Ihren Ohren? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn Eat the World hat den ultimativen Geheimtipp für Sie – Ihr neues Sommergetränk 2018!
(mehr …)

Warum die Sharonfrucht Sonnenfrucht heißen sollte

Sharonfrucht - exotische Sonnenfrucht

(© pixabay / WebArts)

 

Knallig-orange wie die Sonne leuchtet sie einen aus der Obstauslage im Supermarkt an: Die Sharonfrucht. Aber sogar, wer die süße Frucht bereits gekostet hat, ist manchmal verwirrt über die Bezeichnungen. Sharonfrucht oder Kaki, ist das eigentlich alles dasselbe oder sehen die Früchte nur gleich aus? Und kann man in die glatte Schale einfach reinbeißen, wie in einen Apfel oder muss man sie schälen, wie eine Kiwi? Klar ist, sie gehört zur Liste exotischer Früchte, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt, deren Zubereitung einen aber auch etwas ratlos macht. Wir von Eat the World beantworten Ihre brennenden Fragen zur Sharonfrucht!

(mehr …)

Schnell, simpel & lecker: Holundermarmelade selber machen

Holundermarmelade selber machen: Feinschmeckerküche für Zuhause!(© Pixabay / jarmoluk)

Frische, selbst gemachte Holundermarmelade peppt jeden Frühstückstisch am Morgen auf. Besonders die Holunderbeere ist mit ihren vielen Vitaminen und ihren vielseitigen Geschmacksnuancen sehr beliebt – auf den leicht herben bis bitteren Geschmack folgt ein süßer Nachgeschmack. Insbesondere angereichert mit einer Portion Zucker führt diese Kombination zu wahren Geschmackserlebnissen. Wir von eat-the-world zeigen Ihnen in unserem Rezept, wie einfach und schnell sich Holundermarmelade zubereiten lässt.
(mehr …)

Alles über den Schlesischen Mohnkuchen mit Streuseln

Der schlesische Mohnkuchen mit Streuseln - fertig zum Verzehr(© foodiesfeed / Jakub Kapusnak)

Schlesischer Mohnkuchen ist deutschlandweit bekannt. Woher kommt aber der saftige Blechkuchen und welches schlesische Mohnkuchenrezept ist das Beste? Wir von eat-the-world beantworten Ihnen diese Fragen!
(mehr …)

Fliederbeeren – Powerfrüchte mit fruchtig-frechen Biss

Eine Beere mit der man vieles zubereiten kann: Fliederbeerenmus, Marmelade, Sirup und noch vieles mehr!(© Pixabay / 127071)

Fliederbeeren sind nicht gleich Flieder. Häufig kommt es allerdings bei den beiden Begriffen zu Verwechslungen. Wir von eat-the-world zeigen Ihnen, worum es sich bei den Fliederbeeren handelt, wie sie sich zubereiten lassen und welche Wirkungen man ihnen nachsagt. Und wie kommt es eigentlich zur Verwirrung der beiden Begriffe Flieder und Fliederbeeren? Wie kann man Missverständnisse vermeiden?
(mehr …)

Schätze aus Omas Küche: Unser Rezept zum Kirschenmichel mit Quark

Eine raffinierte Kombination steckt im Kirschenmichel: Die Süße der Quarkmasse und das Saure der Kirschen sorgen für ein traumhaftes Geschmackserlebnis!(© pixabay / EME)

Von Ihrer Feier am Wochenende sind Brotreste oder altbackene Brötchen übrig geblieben? Sie haben es allerdings satt, die Reste zu verschwenden und in der Mülltonne zu entsorgen? Wir zeigen Ihnen, wie sich auch aus Brotresten, fabelhaft leckere Speisen zubereiten lassen. So verwendet man auch heutzutage noch hart gewordene Brötchen oder Brotreste für die Zubereitung von Buletten, Klößen oder Croûtons. Doch nicht nur herzhaft lässt sich altes Brot wiederverwenden und genießen, auch zur Zubereitung von süßen Speisen eignet es sich hervorragend. Wie einfach sich eine süße Delikatesse aus alten Brötchen herzaubern lässt, zeigen wir von eat-the-world in unserem Rezept für Kirschenmichel mit Quark. Schauen Sie mal rein und backen Sie unser leckeres Kirschenmichel-Rezept nach!
(mehr …)

Himmlisch lecker und gesund: Vegane Blaubeermuffins

Eine gesunde Verführung: Veganen Blaubeermuffins kann keiner widerstehen!
Vegane Blaubeermuffins sind leicht und schnell gemacht – ob für spontanen Besuch, zu Hause beim Kaffeeklatsch oder als kulinarisches Highlight auf der nächsten Party. Backen Sie mit uns von eat-the-world 30 leckere vegane Blaubeermuffins! Folgen Sie unserer einfachen Videoanleitung und erfahren Sie in unserem Artikel, was die veganen Blaubeermuffins ausmacht!
(mehr …)

Die Jostabeere – eine unwiderstehliche Verlockung im Sommer

Zum Verwechseln ähnlich: Optisch erinnert die Jostabeere an die Johannisbeere!(© Pixabay / Arcaion)

Erdbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren – das sind übliche Beerensorten, denen man im Alltag oft begegnet. Heute geht es in unserem Artikel um eine besondere Beere: Im Supermarkt findet man sie nur in den seltensten Ausnahmefällen. Will man sie essen, so muss man sie zu Hause selbst anpflanzen, ernten kann man sie zwischen Mitte Juni bis Mitte Juli. Die meisten, die sie kennen, bekommen sie aus dem Garten des Nachbarn geschenkt oder naschen sie in ihrem eigenen. Manche kennen Sie unter dem Namen Jochelbeere, am geläufigsten ist allerdings die Bezeichnung Jostabeere. Was macht dieses Beerenobst so einzigartig? Woher kommt der originelle Name? Wir von eat-the-world klären Sie in unserem heutigen Artikel über die Besonderheiten der Jostabeere auf und geben Ihnen Tipps zur Verarbeitung der Beeren.
(mehr …)