Buddha Bowls – was gehört in die gesunden, bunten Schüsseln?

Buddha Bowl
© Brooke Lark / Unsplash

Sie sind gesund, schmecken köstlich, sehen gut aus und sind extrem vielseitig – die Buddha Bowls! Der Food Trend aus den USA ist auch hierzulande sehr beliebt. Die hübschen Bilder, die man oft auf Plattformen wie Instagram sieht, könnten einen glauben lassen, es sei schwer, eine Buddha Bowl anzurichten. Aber da täuschen Sie sich – man muss nur ein paar Faustregeln beachten und ansonsten seiner Fantasie freien Lauf lassen. Schon hat man seine eigene, leckere Buddha Bowl! Wir von Eat the World zeigen Ihnen, welche Lebensmittel in Ihrer Buddha Bowl nicht fehlen dürfen.
(mehr …)

Warum die Sharonfrucht Sonnenfrucht heißen sollte

Sharonfrucht - exotische Sonnenfrucht

(© pixabay / WebArts)

 

Knallig-orange wie die Sonne leuchtet sie einen aus der Obstauslage im Supermarkt an: Die Sharonfrucht. Aber sogar, wer die süße Frucht bereits gekostet hat, ist manchmal verwirrt über die Bezeichnungen. Sharonfrucht oder Kaki, ist das eigentlich alles dasselbe oder sehen die Früchte nur gleich aus? Und kann man in die glatte Schale einfach reinbeißen, wie in einen Apfel oder muss man sie schälen, wie eine Kiwi? Klar ist, sie gehört zur Liste exotischer Früchte, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt, deren Zubereitung einen aber auch etwas ratlos macht. Wir von Eat the World beantworten Ihre brennenden Fragen zur Sharonfrucht!

(mehr …)

Top 10 – Die besten veganen Restaurants in Deutschland

Die besten veganen Restaurants in Deutschland(© Pexels / Karolina Grabowska)

Der Trend will einfach nicht abreißen. Ganz im Gegenteil. Vegane Restaurants sprießen in Deutschland aus den Böden wie Osterglocken zum Frühlingsbeginn. Immer mehr Leute verzichten auf tierische Produkte und greifen auf vegane Küche zurück. Kein Wunder also, dass Restaurants, die sich in diese Richtung spezialisieren, einen regelrechten Boom erleben. Wir von eat-the-world haben uns auf Spurensuche begeben und die besten veganen Restaurants Deutschlands in einer Liste für Sie zusammengetragen. Einige von ihnen dürfen wir stolz unsere Partner nennen. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die besten veganen Restaurants dieses Landes, lassen Sie sich Ihren Appetit anregen, den Gaumen kitzeln und Ihre Neugier wecken. Und dann sind wir selbstverständlich glücklich, Sie bei einer unserer kulinarisch-kulturellen Touren begrüßen zu dürfen.
(mehr …)

Lupinensamen – Die Sojabohnen des Nordens

Lupinensamen - Die Sojabohnen des Nordens(© Pixabay / tatglad)

Fast hat man das Gefühl, es gibt jede Woche einen neuen, gesunden Fleischersatz. Diesmal beschäftigen wir von eat-the-world uns mit den Lupinensamen (auch Wolfs- oder Feigbohne). Die Besonderheiten dieser kleinen Eiweißbomben erklären wir Ihnen in diesem Artikel.
(mehr …)

Schnell, simpel & lecker: Holundermarmelade selber machen

Holundermarmelade selber machen: Feinschmeckerküche für Zuhause!(© Pixabay / jarmoluk)

Frische, selbst gemachte Holundermarmelade peppt jeden Frühstückstisch am Morgen auf. Besonders die Holunderbeere ist mit ihren vielen Vitaminen und ihren vielseitigen Geschmacksnuancen sehr beliebt – auf den leicht herben bis bitteren Geschmack folgt ein süßer Nachgeschmack. Insbesondere angereichert mit einer Portion Zucker führt diese Kombination zu wahren Geschmackserlebnissen. Wir von eat-the-world zeigen Ihnen in unserem Rezept, wie einfach und schnell sich Holundermarmelade zubereiten lässt.
(mehr …)

Kaffee, Espresso & Trinkschokolade – Unser Interview mit Green Cup Coffee

Unser Interview mit Green Cup Coffee
Die meisten Deutschen trinken 2-4 Tassen Kaffee am Tag – viele kommen ohne ihn morgens nicht einmal aus dem Bett. Egal ob klassisch als Espresso, mit ganz viel Milch oder mit süßem aromatisierten Sirup – es gibt unzählige Sorten, Trends und Arten Kaffee zu trinken. Worauf viele dabei gar nicht achten: woher kommt der Kaffee eigentlich, den wir tagtäglich trinken? Fairtrade-Kaffee findet man heute problemlos in jedem Supermarkt. Aber weiß man dann wirklich, woher der Kaffee stammt? Bei Green Cup Coffee kann man seinen Kaffee bis zur Plantage zurückverfolgen. Und was ist das für Kaffee, den man bei dem Kaffee-Online-Shop bestellen kann? Das erfahren Sie in unserem Interview! Außerdem verlosen wir von eat-the-world ein aromatisches Probierpaket mit drei leckeren Kaffeesorten und einen praktischen Kaffeebecher für unterwegs. Einfach weiterlesen, mitmachen und mit etwas Glück – gewinnen!
(mehr …)

Klassisches Karfreitagsrezept: Struwen

Westfälisches Karfreitagsrezept: Struwen(© Pixabay / klimkin)

Haben Sie schon mal ein typisches Karfreitagsrezept ausprobiert? Die Westfalen oder auch Münsterländer unter Ihnen kennen bereits dieses Rezept, denn es handelt sich um eine klassisch westfälische Spezialität. In Westfalen werden seit Jahren Struwen zum Karfreitag gebacken und vernascht. Das traditionelle Rezept, was am Karfreitag aufgetischt wird, ist nicht mehr aus Westfalen wegzudenken. Aber in anderen Regionen Deutschlands sind die Struwen oftmals noch Neuland. Wir von eat-the-world klären Sie über diese leckere Spezialität in dem heutigen Artikel auf und stellen Ihnen ein Rezept vor, welches leicht nachzubacken ist.
(mehr …)

Vegane Ersatzprodukte – neue Aromen, neue Kreationen

Eine Vielzahl veganer Ersatzprodukte macht veganes Kochen schnell und einfach!(© pixabay /skeeze)

Die vegane Küche bedient sich an der unglaublich hohen Vielfalt pflanzlicher Produkte, verzichtet hingegen komplett auf tierische Erzeugnisse: Sollte das den Spielraum in der Küche nicht eingrenzen? Wir von eat-the-world zeigen Ihnen, dass die Aussage „Wer vegan lebt, der muss auf den Genuss verzichten“ zu einem klassischen Irrtum zählt. Denn ernährt man sich vegan, kann man sich an der enormen Fülle veganer Ersatzprodukte bedienen, welche die Welt der Pflanzen zu bieten hat. Die vegane Kulinarik stellt eine Bereicherung dar – Spaß beim Schlemmen, Genießen, Experimentieren und Kreieren veganer Feinheiten und Alltagsköstlichkeiten!
(mehr …)

Die vegane Ernährungspyramide: Alles auf einem Blick

Tofu – der Klassiker in der veganen Ernährungspyramide!(© pixabay / Devanath)

Immer mehr Menschen pflegen einen veganen Lebensstil und ernähren sich rein pflanzlich. Was darf man essen, wenn man sich ausschließlich vegan ernährt, mag sich der eine oder andere – Anfänger oder auch Experte – fragen. Wir von eat-the-world haben für Sie alles Wichtige in unserer veganen Ernährungspyramide zusammengefasst: „Was und wie viel davon darf man zu sich nehmen, um sich ausgewogen und vegan zu ernähren?“ In unserer Infografik erfahren Sie alles, was man wissen muss.

(mehr …)

Die Jostabeere – eine unwiderstehliche Verlockung im Sommer

Zum Verwechseln ähnlich: Optisch erinnert die Jostabeere an die Johannisbeere!(© Pixabay / Arcaion)

Erdbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren – das sind übliche Beerensorten, denen man im Alltag oft begegnet. Heute geht es in unserem Artikel um eine besondere Beere: Im Supermarkt findet man sie nur in den seltensten Ausnahmefällen. Will man sie essen, so muss man sie zu Hause selbst anpflanzen, ernten kann man sie zwischen Mitte Juni bis Mitte Juli. Die meisten, die sie kennen, bekommen sie aus dem Garten des Nachbarn geschenkt oder naschen sie in ihrem eigenen. Manche kennen Sie unter dem Namen Jochelbeere, am geläufigsten ist allerdings die Bezeichnung Jostabeere. Was macht dieses Beerenobst so einzigartig? Woher kommt der originelle Name? Wir von eat-the-world klären Sie in unserem heutigen Artikel über die Besonderheiten der Jostabeere auf und geben Ihnen Tipps zur Verarbeitung der Beeren.
(mehr …)