Frankfurt Nordend Tour

(Foto: eat-the-world)

Nordend in Frankfurt: Auf dem langen Rückweg von Frankfurt nach Berlin hat unsere Produktmanagerin Daniela einen ersten Bericht über unsere brandneue kulinarische Stadtführung im Nordend in Frankfurt verfasst. Vor einiger Zeit fand nämlich bereits die Probe-Tour im Nordend in Frankfurt statt. Hier bekommen Sie erste, spannende Einblicke über unsere Führungen, die seit dem 5. Oktober 2013 regelmäßig in Frankfurt am Main stattfinden!

Hier geht’s zu mehr Informationen zu unserer Nordend-Tour

Was Sie bei einer Tour im Nordend in Frankfurt erwartet

Samstag, 21.9.2013, Nordend in Frankfurt: Schöner könnte das Wetter zu dieser Jahreszeit und nach mehreren Tagen mit ganz viel Regen kaum sein. Die Temperaturen sind mild und es ist trocken. Der Friedberger Platz erstrahlt in einer vormittäglichen Ruhe, als hätte er nie etwas anderes getan. Doch bald sollen wir eines Besseren belehrt werden, denn unsere Tour durch das Nordend in Frankfurt startet gleich.

Es ist gerade mal 11:15 Uhr und die Spannung steigt. Die ersten Teilnehmer trudeln langsam ein und natürlich ist unsere Koordinatorin/ Tourguide für das Nordend inFrankfurt Laura Di Salvo auch schon da, ein wenig kränkelnd, aber mit bester Laune und koffeinhaltiger Unterstützung in der Hand. Gleich geht sie los… die erste eat-the-world Tour durch das Nordend in Frankfurt.

Pünktlich um 11:25 Uhr ist die Gruppe vollzählig und um 11:30 Uhr beginnt Laura mit ihrer Einführung am heute so friedlichen Friedberger Platz.

Wir erfahren etwas darüber, dass selbst die Einheimischen Nordendler nicht genau wissen, wo ihr Stadtteil eigentlich anfängt und wo er aufhört, dass am Friedberger Platz nicht immer Frieden herrschte und warum Joschka Fischer in seiner WG, welche übrigens über dem bekannten Harvey’s lag, das größte Zimmer hatte.

Kulinarische Köstlichkeiten bei unserer Tour im Nordend in Frankfurt

Auf dem Weg zu ersten kulinarischen Station spazieren wir eine typischen Allee zwischen Altbauten der Gründerzeit entlang und genießen das schöne Wetter. Man tauscht sich aus und lernt sich langsam kennen. In einer traditionellen Bäckerei erwartet uns die erst Zuckerkeule. Ein riesiger Zitronenkuchen, ganz für uns alleine… Nicht zu schaffen! Wir schäkern mit den Leuten, die sich schlangenförmig vor der Bäckerei aufgereiht haben, denn der Laden ist klein und unglaublich beliebt. Schweren Herzens müssen wir einige Stücke zurückgeben, kleben unsere Nasen nochmal kurz an die Fensterscheiben und bestaunen die Theke… ohhhhs und mmmhhhs folgen… weiter geht’s.

Nächster Halt ist in einem Hinterhof. Was mag sich hier wohl verstecken? Ein kleiner Tipp: es ist laut, lebendig und nicht größer als 1,50m. Das folgende sympathische Restaurant im Nordend in Frankfurt hat sich voll und ganz auf Kinder und Familien spezialisiert. Es gibt Johannisbeeren-Risotto mit einem Schaum, dessen Namen ich vergessen habe, aber einfach lecker!!!

Doch wir dürfen uns nicht aufhalten lassen, denn die Zeit rennt schon wieder. Vorbei an der Rothschildallee mit einer kleinen Geschichte zur gleichnamigen Familie, die übrigens nicht immer so hieß, weiter zum Martin-Luther-Platz, ja, auch er war mal in Frankfurt, zum nächsten Stopp, einem italienischem Feinkostladen. Klein, fein und köstlich. Uns erwarten zwei Platten mit den verschiedensten Wurst und Käsesorte. Großartig!

Wer jetzt glaubt, schon ein erstes Sättigungsgefühlt zu verspüren, der sollte dringend mehr trainieren, denn die gleich darauf folgenden Süßkartoffelpommes am nächsten kulinarischen Stopp sind eine Wucht. Dazu gibt es sechs verschiedene Dips, u.a. auch einen Pflaumendip- einfach nur köstlich!

Es ist Zeit für ein paar Getränke, eine kurze Verschnaufpause und weiter geht’s.

Über die Straße, Rad-, Auto- und Kinderwagenfahrern ausgewichen, ab in den Sandweg. Kurze Orientierung. Links hoch, rechts runter, fix die Broschüre gezückt und links abgebogen.

Die süße Chocolaterie ist schon zu erkennen.  Der kleine Laden ist gerade leer, so dass wir allesamt hineingehen. Uns kommt ein sagenhaft intensiver Schokoduft entgegen. Die Waage würde sofort ausschlagen, ohne, dass wir überhaupt das erste Stückchen probiert haben. Es gibt eine Madagaskarpraline, Mandel-Schoko-Pralinen und Bruchschokolade für jeden. Carlos erzählt uns begeistert etwas über die Kostproben, den Laden und stellt sich allen Fragen. Alles scheint hier aus Schokolade zu sein. Der Schuh im Regal, das Bild im Ladenfenster, die Pralinenschachtel. Und da wundert auch nicht die Frage: „Wie schafft ihr es, dass die Skulpturen dort auf dem Regal so unglaublich echt aussehen und diese helle Farbe annehmen?“ Nun gut, es ist nicht alles aus Schokolade. Trotzdem, ein Traum.

Der Zucker tat gut, das Gehirn hat wieder Stoff und wir werden schon sehnsüchtig in einer ganz besonderen Suppenküche erwartet. Was soll man noch erzählen? Lecker war’s. Tomatensuppe und Hühnersuppe standen zur Auswahl und die Inhaberin hat selbst noch ein wenig erzählt. Und Achtung, die Puppen im Schaufenster bewegen sich. Es sind Gäste 😉

Anschließend konnten wir uns beim Bummel über die Berger Straße schon mal die Geschäfte merken, um die wir bewusst einen großen Bogen machen sollten, denn es drohte akute Shoppinggefahr. Noch ein kurzer Stopp am Merianplatz mit dem bekannten alten Stadtbad und der Antwort auf die Frage, warum man niemals Lüftungsschächte mit Abflussgittern verwechseln sollte und weiter schlichen wir die Bergerstraße entlang, schon ziemlich erschöpft aber glücklich kehrten wir beim letzten Partner einem fantastischem Café.

Ich hoffe, ich konnte Sie von unserer Tour im Nordend in Frankfurt begeistern, denn ich bin immer noch hin und weg!

Alle kulinarischen Stadtführungen in Frankfurt finden Sie hier. Nutzen Sie doch unsere AfterWork-Tour in Frankfurt, um mit Ihren Kollegen einen langen Arbeitstag hinter sich zu lassen – pünktlich zum Feierabend einfach mal abschalten, entspannen & verwöhnen lassen!

Übrigens: Unsere kulinarischen Stadtführungen gibt es auch in Wiesbaden und Mainz. Wie wäre es zum Beispiel mit einer leckeren Erlebnisreise durch das Wiesbadener Westend, Wiesbaden Mitte oder die Mainzer Altstadt!

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close