sagen aus bayern

(Foto: Hendrik Glathe)

Sagen aus Bayern – Jeder kennt insgeheim die Freude an guten Geschichten und an abenteuerlichen Sagen und Legenden. Sie erinnern an die guten alten Zeiten, wenn Großmutter das Sagenbuch auspackte und abends vor dem knisternden Ofen vorlass. Sagen sind untrennbar mit den Orten verbunden die sie entstehen liesen. Deshalb haben sich besonders in Bayern, dem größten Bundesland Deutschlands mit seinen unterschiedlichen Landschafts- und Kulturformen besonders viele verschiedene Sagen aus Bayern entwickelt worden.

Ob in den wilden Waldgebieten des Bayerischen Waldes, den bizarren Felsformationen der Fränkischen Schweiz oder den verwinkelten Gassen Münchens, überall regten örtliche Gegebenheiten und Landschaftsformationen die Urkraft des Mythos an. Und so entstand eine große Anzahl aus Sagen aus Bayern. Sagen, Legenden und Märchen geben uns dieses einzigartige, gemütliche Wohlfühlgefühl zurück, mit welchem wir voller Spannung den wildesten Abenteuern und mythischen Wesen nachfiebern und zurück in unsere Kindheitstage versetzt werden. Kennt Ihr nicht selbst auch noch die ein oder andere Sage aus Eurer Kindheit die uns warnte, forderte oder einfach nur unterhielt?

So zum Beispiel die Sage wie der Berg Wendelstein in den Bayerischen Alpen seinen Namen erhielt. Früher gab es dort „Bergmandl“ – hilfsbereite Männlein die über reiche Schätze aus Edelsteinen, Gold und Silber wachten. Sie waren gutmütig und halfen so manchen verwirrten Hirten im Dunkeln wieder zurück ins Dorf und ließen hier und dort mal einen Stück Gold oder einen Edelstein für die Hirten zurück. Einer der Hirtenjungen konnte das Geheimnis um die „Bergmandl“ nicht für sich behalten und so kam es das habgierige Leute die „Bergmandl“ ausspionierten um ihren Schatz zu klauen. Sie schlichen sich in ihre Schatzhöhlen um den Schatz zu bergen da rumpelte und donnerte es und die Schätze verwandelten sich in Eisenbrocken. Von nun an waren die Bergmandl verschwunden, aber der Berg erhielt seinen Namen „Wendelstein“ nachdem er den Schatz in Eisen „gewandelt“ hatte.

Noch heute gibt die volkstümliche, bayerische Erzählkunst Auskunft über die geschichtlichen Hintergründe und die Mentalitäten der jeweiligen Region. Nicht selten findet man auch Figuren und Fabelwesen aus den Sagen in der bayerischen Architektur, dem geschnitzen Kopf in einem Dachbalken, an Häuserwände gemalte Legenden sowie in den örtlichen Bräuchen wieder.

Fast jeder bayerische Stadtführer hat meist eine legendenumwogene bayerische Sage parat und vermag diese lebendig zu erzählen und auszuschmücken. Wem dies aber noch nicht reicht der kann zum Beispiel auf dem Ruhpoldinger Sagenweg mehr über alte Sagen des Ortes Rupolding erfahren und an einer sagenhaften Wanderung für die ganze Familie teilnehmen und Ruhpolding einmal von seiner mystischen Seite kennenlernen.

1 Kommentar zu “Sagen aus Bayern”

  1. evelyn27 sagt:

    Hi, danke für den interessanten Beitrag. Ich kann mich noch gut an meine Schulzeit erinnern. Da haben wir sehr viele Sagen über unser Land/Bundesland kennenlernen dürfen. Ich mag Sagen sehr gerne, da sie eigentlich immer spannend sind und so manches aufdecken 😉 Die Sage vom Berg Wendelstein kannte ich noch gar nicht. Danke auch für den Tipp mit dem Ruhpoldinger Sagenweg. Das klingt echt gut. Liebe Grüße

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close