Ofenkartoffel-Rezept mit Rosmarin

Die Deutschen essen ja bekanntlich gerne Kartoffeln. Ob Salzkartoffeln, Bratkartofeln, Kartoffelsalat oder aus dem Ofen – es gibt unzählige Varianten, wie man Kartoffeln auf köstliche Art zubereiten kann. Gute, frische Kartoffeln (idealerweise aus biologischen Anbau) haben von sich aus schon einen delikaten, vollmundigen Geschmack. Mit Gewürzen jedoch kann man Kartoffel-Gerichte auf ein ganz neues Level bringen. Für unser Ofenkartoffel-Rezept haben wir uns für den Klassiker mit Rosmarin und Knoblauch entschieden. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich vom vollen Aroma unseres Ofenkartoffel-Rezepts überzeugen! Wir von eat-the-world wünschen viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Zutaten für das Ofenkartoffel-Rezept:

  • 1 kg kleine Kartoffeln
  • 4 Zweig/e Rosmarin
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 4-5 EL Olivenöl
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer
  • etwas frischen Parmesan

Zubereitung des Ofenkartoffel-Rezepts:

  1. Die Kartoffeln für das Ofenkartoffel-Rezept nicht schälen, sondern nur waschen und wenn nötig ein wenig bürsten. Die Kartoffeln mit einem Küchentuch trockentupfen und dann der Länge nach vierteln.
  2. Den Rosmarin grob hacken, mit gepresstem Knoblauch, Olivenöl, Meersalz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen. Die Kartoffeln in die Schüssel geben und mit der Gewürzmischung ummanteln. Die Kartoffeln dann mit der Schale nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und die Ofenkartoffeln bei 200° C 20-25 min garen. Wenn Ihr Backofen eine Grillfunktion hat, empfiehlt es sich, die Ofenkartoffeln etwa 10 Minuten vor der Herausnehmen unter dem Grill zu bräunen, damit sie besonders knusprig werden.
  3. Wer das Ofenkartoffel-Rezept noch ein wenig aufpeppen möchte, kann kurz vor Ende der Garzeit ein wenig Parmesan über die Ofenkartoffeln streuen oder hobeln. So erhält das Ofenkartoffel-Rezept seinen letzten aromatischen Schliff!

Ofenkartoffel-Rezept: Kräuter

Die heilende Wirkung von Rosmarin

Wussten Sie, dass Rosmarin wegen seiner Heilkraft auch heute noch eine wichtige Rolle in der Pflanzenheilkunde spielt? Rosmarin ist schon fast ein Allheilmittel, werden ihm doch unzählige positive Eigenschaften zugeschrieben: blutdrucksteigernd, verdauungsfördernd und kreislaufstimulierend. Darüber hinaus sagt man ihm eine positive Wirkung gegen Migräne, Kopfschmerzen, Herzrhythmusstörungen und Ohnmachtsanfälle nach. Es schadet also nicht, hier und da ein wenig Würze in Ihre Gerichte zu bringen und den Geschmack von Kartoffeln, anderem Gemüse oder Fleisch mit etwas Rosmarin besonders herauszuheben!

Sind Sie nicht nur ein absoluter Kartoffel-Fan, sondern auch Süßkartoffeln stehen regalmäßig auf Ihrem Speiseplan? Dann versuchen Sie sich doch mal an diesen knusprigen Süßkartoffel-Pommes! Wir wünschen einen guten Appetit!

 

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close