Kürbis 5
(Foto: steffi´s)

Schön, schrecklich, lecker. Der Kürbis hat viele Gesichter, Formen und Verwendungsmöglichkeiten. Unsere schönste für den September ist die Kürbissuppe.
In den grauen Tagen begegnet uns die Herbstfrucht (eigentlich eine Beere) nun wieder mehr und mehr beim Stadtrundgang über die Wochenmärkte und erfreut uns mit dem leuchtenden Orange und den diversen Formen. Nebenbei ist der Kürbis eine wahre Vitaminbombe! Er liefert viele Nährstoffe wie Beta-Karotin, Vitamin A, Magnesium, Kalzium und Kalium. Vor allem das Beta-Karotin ist ein wichtiger Schutzstoff für die Zellen, da es antioxidative Eigenschaften besitzt und die Zellen vor dem Angriff freier Radikale schützt.

In ländlichen Gebieten finden wir Ihn auch in den Vorgärten, mit kunstvoll geschnitzten Grimassen und meist zu Halloween (31. Oktober). Dieser keltische Brauch stammt aus Irland und hat seit jeher das Ende der Sommerzeit eingeläutet und die Geister geehrt. Von Irland kam der Okult in die USA und ist dort eines der wichtigsten traditionellen Feste. Hier entstand auch die Tradition dem Kürbis die Grimassen zu schnitzen und mit Kerzen auszuleuchten um die bösen Geister fernzuhalten.

Die Kerne des Kürbis sind bekannt für Ihre heilende Wirkung. Man macht aus ihm Chutneys und Kuchen. Doch den besonderen, fruchtig aromatischen Geschmack erfährt man am besten bei einem Teller Kürbissuppe.

Jede Köchin / Koch hat ihre eigenen Nuancen um dem Rezept für die Kürbissuppe den letzten Pfiff zu geben. Mit Ingwer oder Äpfeln, Pastinaken oder süßen Rosinen. Es gibt unzählige Varianten der Kürbissuppe. Eines haben sie gemeinsam. Den leckeren Geschmack nach Herbst und Farben.

Wir haben hier unser bestes Rezept für Kürbissuppe für Sie veröffentlicht und wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachkochen und Genießen. Achten Sie doch bei Ihrem nächsten Stadtrundgang mal darauf, ob Sie schon die ersten leuchtenden Grimassen in den Fenstern finden.

Unser Rezept für Kürbissuppe:

1 Hokaido Kürbis (evtl. 10-20 Minuten bei 200° in den Ofen, damit man ihn schneiden kann – Kerne entfernen)

3 Kartoffeln

2 Äpfel

1 kleine Zwiebel

1 Stück frischen Ingwer

1 Brühwürfel

Peffer und Salz

1 EL Balsamico Essig

1 EL Sojasauce

3 EL Pflanzenöl

1 l Wasser

Zubereitung: Kürbis, Äpfel und Kartoffeln in grobe Stücke schneiden, mit dem zerkleinerten Ingwer, gehackten Zwiebeln, Brühwürfel Pfeffer und Salz in einem großen Topf mit dem Pflanzenöl scharf anbraten. Mit ca. 1 Liter Wasser aufgießen und das Gemüse weichkochen.
Anschließend mit einem Mixstab pürieren und mit Balsamico Essig und Sojasauce abschmecken.

Unser Tipp: Rösten Sie noch ein paar Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne und streuen diese auf die eingefüllte Suppe im Teller. Dazu passt knuspriges Baguette mit Kürbiskernöl.

Guten Appetit!

2 Kommentare zu “Kürbissuppe – ein Rezeptvorschlag”

  1. […] die Blätter sich langsam färben, die Temperaturen langsam sinken, dann übernehmen wieder die Kürbisrezepte das Kommando in den Küchen. 1492 von Kolumbus auf Kuba entdeckt und als Nahrungsergänzung für […]

  2. Uwe Stöckel sagt:

    Das ist wirklich ein tolles Rezept. Aber es gibt noch so viele andere Ideen zum Kochen mit Kürbis. In unserem Restaurant bieten wir auch Kürbisschnitzel mit einer Sesampanierung oder Wraps mit Kürbisfüllung für den kleinen Appetit.

    Probiert euch aus! Da es so viele Sorten gibt, kann man so viel Verschiedenes aus Kürbis zaubern. Wer eine kleine Inspiration sucht sei hiermit herzlich zu uns ins Erzgebirge eingeladen.

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close