Herbstgerichte

© Alisa Anton – unsplash

Herbstlichkeiten

Bunte Blätter, kuschlige Pullover, ein leckerer Pumpkin Spice Latte in der Hand – all‘ das beschreibt den Herbst. Die gemütlichste Jahreszeit – nach dem Winter natürlich – ist angebrochen! Obwohl der Start in den Herbst dieses Jahr recht wechselhaft war, sind wir nun endlich richtig angekommen in der Zeit der Kürbisse und des Drachensteigens, umgeben von Blättern, die unsere Welt ein kräftiges Rot, Orange und Gelb tauchen. Während wir es uns nun auf unserer Couch gemütlich machen in dicken Kuschelsocken, unserem Herbstpulli und einer köstlichen heißen Schokolade mit Zimt – was fehlt da noch? Richtig, ein leckeres Herbstgericht! Wir von Eat the World haben für Sie drei köstliche Herbstgerichte zusammengestellt, ein süßes Herbstgericht, ein herzhaftes und ein schaurig schönes Herbstgericht. Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen!

Unsere bunten Herbstgerichte

Sie wollen für herbstliche Stimmung zu Hause sorgen? Schnitzen Sie sich doch einfach Ihren eigenen Kürbis (Pst, den Link zu einer Schnitzvorlage finden Sie weiter unten im Artikel). Den Inhalt Ihres neuen Herbstfreundes können Sie auch ganz leicht weiterverwenden – in unseren Herbstgerichten für dieses Jahr!

Süßes Herbstgericht

Die Kürbismarmelade

Herbstgerichte Kürbismarmelade

© Jason Blackeye – Unsplash

Zutaten für vier Gläser à 250ml

• 500g Kürbisfleisch
• 200 ml Wasser
• 200ml Orangensaft
• 1,5 Zitronen
• 1 TL Zimt
• ½ TL Muskatnuss
• 1 TL Ingwer
• ½ TL Nelkenpulver
• Gelierzucker à 500g (2:1)
• 1 Apfel
• 1 Vanilleschote

Zuerst sollten Sie Ihre Marmeladengläser sterilisieren. Hierzu geben Sie die Gläser für zehn Minuten in kochendes Wasser, sodass alle Keime entfernt werden können. Geben Sie nun das Kürbisfleisch gemeinsam mit dem Wasser in einen Topf und kochen Sie es zu Mus. Anschließend geben Sie alle anderen Zutaten (bis auf den Gelierzucker) hinzu und pürieren die Masse, sodass ein Brei entsteht.
Danach geben Sie die Masse wieder in einen Topf, mischen sie mit dem Gelierzucker und kochen sie unter ständigem Rühren auf. Nachdem die Marmelade 5 Minuten im Topf gekocht wurde, füllen Sie sie sofort in die gereinigten Marmeladengläser ab und verschließen diese fest. Drehen Sie nun die Marmeladengläser auf den Kopf und warten Sie 5 Minuten. Im Anschluss stellen Sie die Gläser kalt. Warten Sie nun etwa einen Tag und genießen Sie Ihr selbstgemachtes Herbstgericht. Die Haltbarkeit Ihrer Kürbismarmelade ist abhängig von der Zubereitung (und der Sauberkeit der Gläser). Je mehr Zucker enthalten ist, destö länger ist Ihre Marmelade ungeöffnet haltbar. Prinzipiell ist Ihre Marmelade im ungeöffneten Zustand mindestens ein Jahr haltbar.

Übrigens, die kleinen Gläser mit dem süßen Inhalt eignen sich auch prima zum Verschenken! Sie können bei den Zutaten, insbesondere bei den Gewürzen, auch variieren und Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Viel Spaß!

Herzhaftes Herbstgericht

Der Ofenkürbis

Herbstgerichte Ofenkürbis

© Pixabay – Unsplash

Auch dieses Herbstgericht können Sie voll und ganz nach Ihrem Geschmack zubereiten, denn es gibt die verschiedensten Beilagen-Varianten, die perfekt zu Ihrem Ofenkürbis-Gericht passen!  Doch zunächst einmal erfahren Sie hier das Grundrezept. Im Anschluss können Sie sich von unseren Beilagen-Vorschlägen inspirieren lassen.

Zutaten für den Ofenkürbis

• 1 Kürbis
• 3 EL Olivenöl
• 1 Knoblauchzehe (geraspelt)
• eine Prise Salz & Pfeffer
• 1 TL Thymian
• 1 EL Zitronensaft

Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor (Umluft). Während Ihr Backofen die benötigte Temperatur erreicht, können Sie sich um den Kürbis kümmern. Waschen Sie ihn, schneiden Sie die Enden ab und entkernen Sie ihn anschließend. Danach schneiden Sie den Kürbis in kleine Würfelchen und geben diese in eine Auflaufform. Übergießen Sie die Kürbiswürfel mit allen Zutaten und vermischen Sie anschließend alles kräftig. Nun geht’s ab in den Ofen damit. Nach 20 Minuten entnehmen Sie die Auflaufform und fertig ist Ihr Ofenkürbis. Zur Abrundung Ihres Herbstgerichts können Sie sich für verschiedene Beilagen entscheiden. Wir haben hier einige Beispiele für Sie vorbereitet, von denen Sie sich inspirieren lassen können. Die Auswahl ist jedoch unendlich groß!

Fetakäse: Den Fetakäse können Sie auf die Kürbiswürfel streuen und mitbacken. Zusammen mit Agavendicksaft und Sonnenblumenkernen geben Sie Ihrem Ofenkürbis die Extraportion Herbst.

Kartoffeln / Süßkartoffeln mit Dip: Eine weitere Möglichkeit sind gebackene (Süß-)Kartoffeln, die Sie als Beilage servieren können. Naturjoghurt als frischer Dip sorgt für die perfekte Abrundung Ihres Herbstgerichts.

Dip: Sie können sich genauso gut nur für den Dip entscheiden. Würzen Sie den Naturjoghurt doch mit leckeren Zutaten, wie Zitronensalz, Petersilie, Schnittlauch, frischer Minze Thymian oder/und Knoblauch.

Salat: Ein klassischer Salat rundet Ihr Herbstgericht auch super ab und sorgt für Abwechslung auf Ihrem Teller! Egal, ob Blattsalat, Feldsalat oder Rucola – hier passt alles. Schnippeln Sie Ihr liebstes Gemüse zusammen, verfeinern Sie es mit ein paar Gewürzen und etwas Kürbiskernöl und ab auf den Teller damit!

Probieren Sie sich einfach aus – viel Spaß beim Experimentieren und Guten Appetit!

Herbstrezept zum Gruseln

Herbstgerichte Kürbis

© Leximphoto – Unsplash

Passend zu Halloween gibt’s natürlich auch ein schaurig schönes Rezept für Sie!

Die abgehackten Finger

Dieses Herbstgericht ist wirklich kinderleicht und geht ganz fix! Alles was sie brauchen ist:

● 5 Würstchen
● 10 Mandelsplitter
● 2 Portionen Ketchup

Schneiden Sie alle Würstchen in der Mitte durch. Nun haben Sie das Rohmaterial für die zehn Finger. Nun nehmen Sie sich die geschlossenen Enden der Würstchen vor und schneiden jeweils ein Scheibchen Wurstpelle ab, um das Nagelbett zu schaffen. Ritzen Sie einen Schlitz ans untere Ende des ‚Nagelbettes‘, damit Sie an diese Stelle einen Mandelsplitter hineinstecken können. Drapieren Sie die jeweils 5 Würstchenhälften nun auf Ihrem Teller und verbinden Sie sie mit einem großen Klecks Ketchup. Fertig ist Ihr Halloween-Herbstgericht! Frohes Gruseln!

Das waren sie ..

.. unsere drei köstlichen Vorschläge für ihr Herbstgericht! Falls Sie noch nicht genug haben, dann schauen Sie doch mal bei diesem Blogartikel von uns vorbei. Hier erfahren Sie unser Rezept für ein köstliches Herbstgebäck – den amerikanischen Kürbiskuchen!
Für welches Herbstgericht Sie sich auch entscheiden mögen – wir wünschen Ihnen viel Erfolg und vor allem Spaß dabei! Lassen Sie es sich schmecken und genießen Sie die bunte, gemütliche Atmosphäre im Herbst.

Aber halt, das war’s noch nicht! Wir haben für Sie eine nützliche Infobox erstellt mit jeder Menge Herbstwissen, damit Sie das Beste aus der kunterbunten Jahreszeit herausholen können!

 

Zum Schluss haben wir noch ein paar nützliche Links für Sie:

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim schmökern und Nachkochen! Haben Sie einen schönen Herbst voller bunter Erlebnisse!

 

 

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close