Grugapark Essen(Foto: Wiki05)

Wer in Essen die Natur in der Stadt genießen will, hat es nicht leicht. Eine große Anzahl von Gärten tummelt sich zentrumsnah und lädt zum Erholen und Verweilen ein. Doch ein Park besticht durch seine besondere Vielseitigkeit und Größe: Der Grugapark. Dieser liegt idyllisch im Szeneviertel Rüttenscheid. Neben dem Park hat das Viertel jedoch noch Einiges mehr zu bieten. Entdecken Sie mit uns von eat-the-world auf einer kulinarisch-kulturellen Stadtführung in Essen (Ruhr) das Szeneviertel Rüttenscheid und sein besonderes Naherholungsgebiet!

Von der Ausstellung zur Naherholung

Einstmals Ausstellungsfläche der „großen ruhrländischen Gartenbauausstellung“ – die im Übrigen auch namensgebend für den heutigen Park war – entwickelte sich der Grugapark in Essen hin zu einem beliebten Naherholungsgebiet für die Bewohner der Stadt. Denn hier kann sich ein jeder im wahrsten Sinne des Wortes ausbreiten und frei entfalten. Mit seinen 600.000 qm weitläufiger Fläche zählt er zu einem der größten und schönsten europäischen Stadtparks. Seit seiner Planung und Umsetzung im Jahr 1929 unterzieht sich der Park hierbei einem ständigen Wandel und passt sich den unterschiedlichen Bedürfnissen seiner Besucher fortlaufend an.

Botanische Vielfalt in Essen: Der Grugapark

So fungiert der Grugapark für einige umliegende Hochschulen als Lehrgarten und ist auch für den Hobbybotaniker ein Quell interessanter Informationen. Beispielweise ist hier an der so genannten geologischen Wand ein Querschnitt durch das geologische Profil des Essener Raumes zu Bestaunen. Oder man schlendert durch eines der drei pyramidenförmigen Tropenhäuser und lässt sich von der komplett eigenen Welt, die ihnen innewohnt verzaubern. Auch dem wunderschön angelegten Alpinum mit eigens installiertem Wasserfall kann man einen Besuch abstatten. In diesem besonderen Steingarten kann man die Flora und Fauna der Hochalpinen kennen lernen. Der Park vereint also eine Vielzahl botanischer Besonderheiten.

Kultur im Grugapark der Stadt Essen

Doch auch kulturell hat der Grugapark einiges zu bieten. Da wäre zum einen das Hundertwasserhaus. Dieses wurde im Auftrag der Mc Donalds Kinderhilfe von Friedensreich Hundertwasser entworfen. Der Maler und Architekt passte das Haus hierbei an den Park an und spielte gekonnt mit der für ihn typischen Leichtigkeit und den eher organischen Formen. Neben diesem großen Bauwerk finden sich über den Park verstreut noch eine Vielzahl weiterer, kleiner Skulpturen unterschiedlichster Bildhauer. Wer lieber zuhört, anstatt zuzusehen ist im Musikpavillon richtig. Die frei schwebend wirkende Kuppel fasst ungefähr 1000 Gäste und bietet in regelmäßigen Abständen Konzerte an. Und wer Lust auf sein ganz eigenes kulturelles Programm hat, kann sich auch in den lichtdurchfluteten Lesepavillon zurück ziehen.

Wenn Sie die Stadt Essen und ihre unterschiedlichen Viertel nicht nur kulturell sondern auch kulinarisch kennen zu lernen wollen, kommen Sie mit eat-the-world auf Tour. Wir entdecken mit Ihnen Essen-Rüttenscheid oder die Essen-City Nord! Weitere Ideen zu Unternehmungen in Essen finden Sie auf www.visitessen.de.

Einige weitere kulinarische Stadtführungen im Ruhrgebiet: Wuppertal Luisenviertel-Tour, Mülheim an der Ruhr-Mitte Tour, Duisburg Dellviertel-Tour, Dortmund Kaiserviertel-Tour

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close