„Farben, Flaggen, Frühstücken“ Bunte Republik Neustadt 2013

Dresden




Dieser Blogbeitrag kommt von unserem Franchisenehmer Falk Lorenz aus Dresden: Vom 14.06. bis 16.06. 2013 wird  in Dresdens bekanntesten Szeneviertel, die Bunte Republik Neustadt gefeiert. Eine coole, bunte, Multikulti-Straßenparty, die jedes Jahr mehr als 100 000 Besucher anlockt. Die Bewohner der Dresdner Äußeren Neustadt mit ihren Geschäften, Kneipen und Clubs organisieren dieses Event aus eigenen Ideen und finanziellen Mitteln. So dürfen wir uns auf ein frohes Miteinander der unterschiedlichsten Kulturen, Künste und Lebenswelten freuen, ohne einen Cent Eintritt zu bezahlen.
Seit 1990 wird traditionell am dritten Juniwochenende die Bunte Republik Neustadt ausgerufen. Sie verstand sich anfänglich als eine politische Aktion gegen Spekulation, Mietwucher und Vertreibung der Neustadt Bewohner. Die Führung oblag einer für diesen Anlass gebildeten „ordentlichen provisorischen Regierung“, an deren Spitze ein „Monarch ohne Geschäftsbereich“ regierte. Der Kreis der Minister bildete sich aus den Verantwortungsbereichen für Pfuinanzen, für Unkultur oder auch für Wehrkraftzersetzung. Das Staatsgebiet der BRN umfasste die gesamte Dresdner Äußere Neustadt. Die Grenze wurde mittels eines weißen Strichs auf der Straße markiert.  Diese Form der Regierung und der politische Gedanke wurden 1993 wieder aufgegeben, die BRN aber weiterhin gefeiert. Die „Regierungsflagge“ eine Micky Mouse im Ährenkranz vor schwarz-rot-gelbem Hintergrund blieb das Symbol des Events.
Heute erwartet uns ein Stadtteilfest mit vielen kleinen Bühnen, auf denen Livemusik der unterschiedlichsten Stilrichtungen und Lautstärken zu hören ist. Auf den Straßen und Plätzen bieten Künstler und Händler ihre Waren feil. Die Kleidung der Partygäste, Spruchbänder und die vielen Fähnchen tauchen die Neustadt in leuchtende Farben. Im Freien zubereitete Speisen und Getränke runden das quirlige Mit- und Durcheinander der Eindrücke ab. Zum gemeinsamen Frühstück stellen Anwohner Tische und Stühle auf die Straße und feiern so den Tag gemeinsam mit Nachbarn und Besuchern. Für Kinder gibt es reichlich Angebote, die bestenfalls auch mal ohne elterliche Aufsicht genutzt werden können.
Wer in dieses fröhliche Gedränge eintaucht, riskiert den Verlust seines Zeitgefühls. Tag oder Nacht? Es ist durchgehend bunt, laut, schrill. Es wird gespielt, getanzt, gestaunt, gegessen, getrunken. Vielleicht auch mal geschlafen. Leute lernen sich für den Augenblick kennen und verstehen. Ob Dresdner oder Gast, Hippster oder Normalo, Erwachsener oder Kind – völlig egal, an diesem Wochenende wird einfach miteinander gefeiert.