Gegensätze ziehen sich an: Düsseldorf Bilk

Wir leben gerne hier – da sind sich die Bewohner des Stadtteiles Bilk in Düsseldorf einig. Und wie könnte man dem Charme dieses Bereiches der Stadt am Rhein auch nicht erliegen. Gerade durch die augenscheinlichen Gegensätze, die in Bilk aufeinander treffen und doch so harmonisch und unangestrengt zusammen funktionieren, ist dieser Teil Düsseldorfs einen Besuch wert. eat-the-world nimmt Sie mit auf eine spannende und vor allem köstliche Stadtführung durch Düsseldorf!

Bilk in Düsseldorf – die Mischung macht es

Bestehend aus Unterbilk und Oberbilk formt Bilk mit weiteren Stadtvierteln, wie beispielsweise Hamm oder auch Friedrichstadt, den dritten Stadtbezirk der Stadt Düsseldorf. Alleine die Zusammensetzung dieser einzelnen Viertel könnte dabei unterschiedlicher nicht sein. Während in Unterbilk durch die angrenzende Universität ein reger Wandel durch junge, studentische Bewohner herrscht, bestechen Viertel wie Hamm mit einem ruhigen, fast schon dörflichen Charakter. Resultat ist eine spannende Stadtkultur, die es zu entdecken gilt. Dorf, Stadt, Szeneviertel: Bilk ist eine bunte und dabei doch ausgeglichene Mischung. Hiervon profitiert neben der kulturellen auch die kulinarische Szene des Viertels. Studentische Cafés mischen sich mit alt eingesessenen Kneipen, internationalen Restaurants und außergewöhnlichen Speise Manufakturen. Diese Vielfältigkeit ist es auch, die die Düsseldorfer Unterbilk schmunzelnd als das „Kreuzberg Düsseldorfs“ bezeichnen lässt. Und dieser neue Anstrich steht dem ältesten Viertel der Landeshauptstadt ganz hervorragend!

Düsseldorf Bilk im Wandel der Zeit

Bilk fand bereits 799 das erste Mal in Aufzeichnungen Erwähnung und schlägt damit altersmäßig sogar Düsseldorf, das erst knapp 350 Jahre später in historischen Schriften auftauchte. Im Jahr 1384 wurde es dann offiziell zum Stadtteil Düsseldorfs ernannt. Es ist jedoch nicht allzu lange her, dass ein übereifriger städtische Beamter Bilk auf der Landkarte kurzerhand in Ober- und Unterbilk aufteilte. Seither besteht der Stadtteil – zumindest auf dem Papier – so wie man ihn heute kennt. Im Stadtbezirk selbst hat sich in dieser Zeit jedoch viel getan. Mittlerweile ist Bilk mit knapp 40.000 Einwohnern auf einer Fläche von 6 km² nicht nur mehr der älteste, sondern auch der bevölkerungsreichste und dicht besiedeltste Stadtteil Düsseldorfs. Diese Zuwanderung und der damit einhergehende, ständige Wandel in Bilk werden von den alteingesessenen Bewohnern offen angenommen und als Bereicherung gesehen. Gemeinschaftlich wollen sie ihren Stadtteil immer weiter schön und lebenswert gestalten.

Kommen Sie mit auf eine Erkundungstour in Bilk

Entdecken Sie gemeinsam mit uns alles, was Düsseldorf-Bilk kulturell und vor allem kulinarisch zu bieten hat. Schlendern Sie mit uns durch den kleinsten Park Düsseldorfs und besonders malerische Straßen. Lauschen Sie dabei interessanten Geschichten von und auch um diesen außergewöhnlichen Bezirk. Auf unserem Weg genießen Sie sieben verschiedene Kostproben. Von süß bis herzhaft, italienisch bis vietnamesisch und fruchtig bis würzig ist hier alles dabei. Denn auch das kulinarische Angebot ist hier ständig im Wandel und bleibt damit so vielfältig und aufregend wie der Stadtteil selbst.
Wenn Sie Lust haben, hören Sie sich doch schon einmal an, was andere Teilnehmer vom Stadtteil Bilk und ihrem Erlebnis mit eat-the-world berichten. Werfen Sie einen Blick in das Video!

Sie kennen sich in Bilk bereits aus und wollen einen anderen Teil Düsseldorfs kulinarisch und kulturell für sich erschließen? Dann schauen Sie doch einfach einmal bei unserer Tour in den Stadtteilen Düsseldorf-Flingern oder Düsseldorf Benrath vorbei!


Unser Düsseldorf-Team

Die Tour läuft sehr gut, so dass wir von eat-the-world immer Verstärkung gebrauchen können. Daher bieten wir Nebenjobs in Düsseldorf an.

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen


Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- Alle News zu den Touren von Eat the World
- Kulinarische Trends
- Attraktive Gewinnspiele & Rabattaktionen

Zur Newsletter-Anmeldung
Newsletter-Vorschau vom April 2018
Close