Abbrechen

Der Ursprung von Halloween- wie das Fest zum Gruseln zu uns kam

Der Ursprung von Halloween(Foto: Patrick Schulze)

Die meisten denken wahrscheinlich, dass Halloween ausschließlich auf amerikanische Traditionen zurückzuführen ist. Mit dieser Annahme liegen wir jedoch ziemlich falsch. In diesem Artikel klären wir, woher Halloween ursprünglich kommt, was es mit dem Kürbis auf sich hat und wie Ihr euch selbst euren Halloween Kürbis basteln könnt.
Der Name Halloween kommt von All Hallows‘ Eve, welches die katholischen, irischen Bräuche am „Vorabend von Allerheiligen“ beschreibt. Diese Rituale fanden in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November statt und wurden ursprünglich im katholischen Irland gefeiert. Im 19. Jahrhundert wanderten zahlreiche Iren in die USA aus, nahmen den Brauch des All Hallows‘ Eve mit sich und bauten ihn weiter aus. So verbreitete sich Halloween langsam in den USA und in Kanada und entwickelte sich dort zu einer der wichtigsten Feiern.
Vor ungefähr 15 Jahren kam der Halloween Brauch dann auch nach Deutschland.  Aber warum eigentlich?
Das war so: Alles begann im Jahre 1991 als in Deutschland wegen des ersten Golfkrieges Karneval ausfiel. Angesichts der Bombenanschläge im Irak hatten die Deutschen keine Lust, sich zu verkleiden und fröhlich Karneval zu feiern.  Das war natürlich ein großes Problem für die Kostümindustrie, da die Nachfrage an Karnevalskostümen deutlich sank. In dieser Zeit kamen die Deutschen Kostümhersteller auf die Idee, Halloween in Deutschland bekannt zu machen und Hexen-, Geister und Teufelskostüme zu verkaufen. Und siehe da- es funktionierte! Heute sieht man am 31. Oktober viele Kinder als Hexen oder Teufel verkleidetdurch die Straße laufen, an Türen klingeln und „Süßes oder Saures!“ rufen, um Süßigkeiten zu bekommen.

Der Halloween Kürbis – Woher er kommt und wie man ihn sich selbst basteln kann
Ein weiterer Brauch zu Halloween ist, leuchtende Kürbisse aufzustellen. Ursprünglich wurden in Irland dafür Rüben benutzt, da es in den USA jedoch Kürbisse in Massen gab, wurde aus der Rübe ein Kürbis, wie wir ihn heute kennen.
Um Euch euren eigenen tollen Gruselkürbis zu basteln braucht ihr folgende Materialien:

  • Einen Kürbis
  • Einen Filzstift
  • Ein großes Küchenmesser
  • Ein kleines Messer für Detailarbeiten
  • Einen großen Löffel
  • Ein Teelicht

Zu allererst müsst Ihr in den oberen Teil des Kürbisses ein ausreichend großes Loch schneiden. Nehmt den „Deckel“ ab und entfernt das Innere des Kürbisses (Kerne und Fruchtfleisch) mit einen großen Löffel. Tipp: die Kürbiskerne könnt Ihr aufheben und trocknen oder im Ofen rösten- ein vorzüglicher Snack für zwischendurch!
Nehmt nun einen Filzstift und malt die Umrandung von Augen, Mund und Nase auf den Kürbis außen auf. Nun könnt Ihr mit dem großen Küchenmesser vorsichtig die vorgemalten Gesichtskonturen ausschneiden.
Um die Umrandungen von Augen, Nase und Mund noch zu verfeinern, schneidet mit dem kleinen Messer noch einmal alle Konturen nach. Nun nur noch ein Teelicht in den Innenraum des Kürbisses stellen, anzünden und fertig ist Euer Halloween Kürbis fürs Haus oder für den Garten!
Viel Spaß! 🙂
Quellen:
http://www.spiegel.de/deinspiegel/a-723768.html


Debug: single-post.php