Private Touren

Gruppen, Firmen, Vereine, Familien… wählen Sie Tag und Uhrzeit selbst!

Infos & Details

Gutscheine

Gültig für alle Städte und Touren - verschenken Sie einen Gutschein!

zu den Gutscheinen

Kontakt

eat-the-world Leipzig
Carl-Maria-von-Weber-Straße 4
04109 Leipzig
Tel: +49 (0)341 - 580 928 44
E-Mail: leipzig@eat-the-world.com

Sehenswürdigkeiten in Leipzig

Beim Besuch der heimlichen Hauptstadt Sachsens kommt man an den  Hotspots der Leipziger Sehenswürdigkeiten kaum vorbei.

Doch wer das Völkerschlachtdenkmal und die historische Innenstadt schon kennt, sollte sich unbedingt die Stadtviertel rund um das Zentrum Leipzigs ansehen. Denn die haben auch eine Vielzahl von  Denkmälern und Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wir von eat-the-world veranstalten kulinarische Stadtführungen in kleinen Stadtvierteln abseits der Touristenpfade. Hier eine Auswahl der Sehenswürdigkeiten in Leipzig, die wir übrigens auch auf unseren Touren streifen.

Leipzig Sehenswürdigkeiten in der Suedvorstadt
Leipzig Sehenswürdigkeiten Bibliothek
Leipzig Sehenswürdigkeiten Karl Heine
Leipzig Sehenswürdigkeiten in Plagwitz Felsenkeller

Sehenswürdigkeiten in Leipzig-Südvorstadt

Die Leipziger Südvorstadt hat viele verschiedene Sehenswürdigkeiten. Unser Spaziergang beginnt an den historischen Bauwerken wie dem Bundesverwaltungsgericht und der Bibliotheca Albertina im Zentrum Süd. Hier befindet sich auch der im Zuge des viel diskutierten City-Tunnelbaus verschobene Portikus des Bayrischen Bahnhofs. Sie erfahren Insiderwissen über das Mendelsohn-Ufer am Pleißemühlgraben und zu Leipzigs Musikgeschichte. Die prachtvollen Gründerzeit-Häuser rund um August-Bebel- und Karl-Liebknecht-Straße beeindrucken mit ihrer vollendeten sanierten Bausubstanz aus dem vergangenen Jahrhundert. Vom höchst gelegenen Punkt des Viertels – entweder dem Peterskirchturm oder dem Fockeberg – genießt man einen fantastischen Blick auf die gesamte Stadt Leipzig. Mit einem Besuch der Feinkost, einem ehemaligen Brauereibetrieb an dessen Giebelwand die Löffelfamilie für längst ausrangierte Konserven wirbt, tauchen wir ein in die Handelsgeschichte der Stadt Leipzig. Es ist kein Zufall, dass hier noch Spuren der Via Imperii zu finden sind. Leipzigs Geschichte als Handelsstadt ist weit bekannt. Heute lädt die Feinkost eher als Mittelpunkt bunten Kiez-Treibens zu Flohmarkt, Sommerkino und –theater  ein.
Ein Spaziergang entlang der Karli lässt sich gut mit einer Besichtigung der MDR Media City oder des Panometers verbinden. Mit ihrer Anbindung an den südlichen Auwald bietet die Südvorstadt einen tollen Ausgangspunkt für Ausflüge in den nahegelegenen Wildpark. Wer noch etwas mehr Zeit hat, findet mit dem Boot über den romantischen Floßgraben Anschluß an das Leipziger Neuseenland. Abends ist die Südvorstadt mit den angesagten Clubs wie z.B. NaTo, Werk II oder UT Connewitz Treffpunkt für alle Nachtschwärmer, die es lieben, bis in die frühen Morgenstunden zu feiern. Und wer im Stasi-Museum auf die Hinrichtungsstätte der DDR aufmerksam geworden ist, kann sich hier noch mal ein äußerliches Bild vom Gebäude machen. Auf unserer Südvorstadt-Tour führen wir Sie nicht nur zu den Sehenswürdigkeiten in Leipzig, sondern bringen Ihnen die Südvorstadt auch kulinarisch näher.

Hier geht's zur Leipziger Südvorstadt-Tour

Sehenswürdigkeiten in Leipzig-Plagwitz

Der ehemalige Industrie-Stadtteil Leipzig Plagwitz birgt viele interessante Sehenswürdigkeiten, die heute im sanierten Zustand kaum noch an die maroden Zeiten nach der Wende erinnern. Sie gehören zu den größten europäischen Industriedenkmälern der Gründerzeit. An der Weißen Elster gelegen, prägt dieser Fluß und der Karl-Heine-Kanal das Stadtbild. Mit dem Umbau der Buntgarnwerke zu modernen Lofts hat die Wohnqualität im einstigen Arbeiterviertel einen Quantensprung gemacht. Am Wohnhaus Karl Heines, dessen Name mit Leipzig Plagwitz unsterblich verbunden ist, beginnt unsere Tour. Ihm verdanken wir den Bau des Karl-Heine-Kanals mit seinen 15 Brücken, der inzwischen per Boot, per Rad oder zu Fuß erkundet werden kann, nachdem er viele Jahrzehnte stinkende Kloake des Leipziger Westens war. Vorbei am Stelzenhaus und maritim anmutenden Gebäuden wie dem Riverboat und dem Tatort-Drehort Konsumzentrale gelangen wir zum Westwerk. Hier lassen sich  heute Künstler, Designer, Architekten, Bildhauer und Galeristen nieder und hauchen Plagwitz viel junges und dynamisches Leben ein. Alteingesessene erinnern sich gern an die wilden Zeiten der ehemaligen Einkaufsmeile Merseburger Straße, des Joseph-Konsums oder des Felsenkellers – dem Wahrzeichen von Leipzig Plagwitz. Entlang der  Karl-Heine-Straße finden wir aber auch prächtige Villen, die eine ganz eigene Geschichte präsentieren: die Klinger-Villa, das Wagner-Nietzsche-Haus oder die Villa von Rudolf Sack. Die Karl-Heine Straße ist beim sehr beliebten Straßenfest Westpaket Dreh- und Angelpunkt für alle, die sich vom Plagwitzer Charme angezogen fühlen.  Unsere Tour verbindet sich hervorragend mit einem Besuch im Kindermuseum Unikatum, dem Museum für Druckkunst oder einem Rundgang in der Spinnerei. Ausländische und deutsche Künstler praktizieren einen sehr offenen Umgang mit den Besuchern der ehemals größten Baumwollspinnerei Kontinentaleuropas. Allen voran werden Arbeiten des Leipziger Künstlers Neo Rauch in der Galerie Eigen+Art präsentiert. 
Wir widmen uns auf der Tour aber nicht nur der Industriegeschichte Leipzigs, sondern auch kulinarischen Themen. Begleiten Sie uns doch einfach, bevor Sie danach selbst in See stechen und den Leipziger Gewässerknoten auf eigener Faust erkunden.

Hier geht's zur Leipziger Plagwitz-Tour

Und hier kommen Sie zu unserer Leipzig-Seite, wo unsere Touren noch einmal dargestellt sind.

Hier geht's zu unseren kulinarischen Stadtführungen in Leipzig

Menü
zur klassischen Website
Touren
Schnellsuche