Sehenswürdigkeiten in Frankfurt am Main

Sehenswürdigkeiten Frankfurt Friedberger Platz
Sehenswürdigkeiten Frankfurt Kirchen
Sehenswürdigkeiten Frankfurt Nordend

Entdecken Sie die schönen Sehenswürdigkeiten in Frankfurt

Das Nordend empfängt seine Besucher mit einer Vielzahl von interessanten und geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten in Frankfurt. Ursprünglich war das Nordend dem Namen nach selbst die nördlichste Ausdehnung der Stadt, mittlerweile ist es selber fast zum pulsierenden Zentrum geworden. Neben den Sehenswürdigkeiten in Frankfurt ist das Nordend vor allem als Wohngegend bekannt, was auch an den vielen wunderschönen Hinterhäusern liegt. Im angesagten Nordend treffen verrückte Studenten auf konservative Politiker- genauso bunt-gemixt geht es auch in der ansässigen Gastronomie zu, die sie auf einer kulinarischen Stadtführung von eat-the-world von einer ganz anderen Seite kennenlernen können. Neben interessanten Fakten und Anekdoten zu den Sehenswürdigkeiten in Frankfurt, bekommen Sie bei uns auch noch einen wundervollen Eindruck in die lokale Gastronomie und Kultur.

Hier geht's zu unseren kulinarischen Stadtführungen in Frankfurt

Und wenn Sie sich gern abseits der Touristenpfade bewegen, dann empfehlen wir Ihnen das interessante Nordend. Um Ihnen schon einmal eine kleine Vorschau zu geben, haben wir hier einige interessante Sehenswürdigkeiten im Nordend zusammengestellt, auf die wir auch auf unserer kulinarischen Tour durch das Nordend treffen.

Hier geht’s zu unserer Nordend-Tour

Sehenswürdigkeiten in Frankfurt-Nordend und Ausflugszeile in Hessen

Der Friedberger Platz: Nicht nur Freitag eine Sehenswürdigkeit in Frankfurt

Der Friedberger Platz ist an vielen Wochentagen nicht eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Frankfurt und auch beliebtes Ausflugsziel in Hessen. Trotzdem hat man von ihm aus einen schönen Blick auf die Skyline, schiefe Türme und eine Vielzahl von schicken Gründerzeitbauten. Zum Leben erwacht die alte Stadtmitte jedoch am Freitag, wenn sich der beschauliche Bauernmarkt zum After-Work- & Party-Hot-Spot Nummer 1 entwickelt. Neben frischen Obst und Gemüse und leckerer Feinkost geht hier mit Voranschreiten des Tages die Party immer weiter auf den Höhepunkt zu, was die Anwohner in Anbetracht der Lautstärke und des zurückgelassenen Mülls immer öfter auf die Palme bringt. An einer Sitzung am „runden Tisch“ wurde nun beschlossen die kleine Sehenswürdigkeit in Frankfurt zu dulden, so fern Nachtschwärmer spätestens um 22 Uhr in die umliegenden Bars abwandern.

Die Rothschildalle als geschichtsträchtige Sehenswürdigkeit in Frankfurt

Die Rothschilds prägt eine lange Familiendynastie, die bis heute anhält. Gleich am fürchterlich verbauten Martin-Luther-Platz findet man nicht nur eine besondere Sehenswürdigkeit in Frankfurt, sondern auch ein großes Stück deutscher Bankgeschichte. Die Rothschilddynastie begann mit Mayer Amschel Rothschild, der den Grundstein für den Erfolg der Bankiersfamilie legte. Im 19. Jahrhundert war diese Familie eine der einflussreichsten ganz Europas und bis zu Beginn des Ersten Weltkrieges waren die Rothschilds im Besitz der weltgrößten Bank. Auch heute kann man nicht nur die Rothschildallee als Sehenswürdigkeit in Frankfurt besuchen und bestaunen, sondern auch Investitionen tätigen - denn die Bank gibt es noch immer.

Das Merianbad: Eine achteckige Sehenswürdigkeit in Frankfurt

Das sogenannte Volksbrausebad ist eine wahre Sehenswürdigkeit in Frankfurt. Früher waren Duschen im eigenen Heim noch lange nicht üblich, somit kam das 1888 gebaute öffentliche Bad als wirkliches Geschenk für die Anwohner daher. Damals war es das erste seiner Art und beherbergte neben 14 Duschen auch noch einige öffentliche Badewannen. Die heutige Sehenswürdigkeit erfreute sich langer Zeit großer Beliebtheit, so duschten selbst in den 80er Jahren immer noch über 60.000 Leute im Merianbad. Heute befindet sich in dem achteckigen Gebäude ein Café das von der Stadt eine ganz besondere Auflage bekommen hat. Das Café muss immer noch mindestens sieben öffentliche Duschen beherbergen auch wenn diese sich nicht mehr ganz so hoher Beliebtheit erfreuen: nur noch zwei Leute kommen regelmäßig für eine warme Dusche vorbei.

Grüne Sehenswürdigkeit und beliebtes Ausflusgziel: Der Bethmannpark

Namensgeber für diese Sehenswürdigkeit in Frankfurt ist die Familie Bethmann. 1783 hat sich Johann Phillip Bethmann in Nordend einen großzügigen Garten zugelegt und bebaute ihn mit einem ebenso großzügigem Gartenhaus im Rokokostil. Diese Sehenswürdigkeit in Frankfurt wurde schon von vielen geschichtsträchtigen Personen besucht. So spazierten zum Beispiel schon Napoleon und Goethe (natürlich nicht zusammen…) durch den Bethmannpark. Mittlerweile ist die Grünanlage im Besitz der Stadt und steht unter Denkmalschutz. Eine Erweiterung des Bethmannparks ist mittlerweile eine eigenständige bekannte Sehenswürdigkeit in Frankfurt: der Chinesische Garten. Für den Bau wurden extra Materialien samt einem Team von chinesischen Facharbeitern per Schiff nach Deutschland transportiert, um den anmutigen „Garten des Himmlischen Friedens“ zu erschaffen.

Diese Sehenswürdigkeiten und noch viele mehr besuchen Sie auf einer kulinarisch-kulturellen Stadtführung von eat-the-world. Unsere Stadtführungen eignen sich übrigens nicht nur für private Touren, sondern sie sind auch eine klasse Geschenkidee. Hier geht’s zu unseren Gutscheinen

Wenn Sie sich noch für mehr Sehenswürdigkeiten interessieren, dann lesen Sie hier über den Palmengarten Frankfurt.

Menü
zur klassischen Website
Touren
Schnellsuche