Ein großer Schuss Berliner Leben: Gemeinsam schmeckt’ s noch mal so gut…

Kulinarische Kostprobentour in Berlin ab sofort auch speziell für Gruppen, Vereine und Firmen  / eat-the-world erfüllt Sonderwünsche für Unternehmen und kreiiert Luxus-Touren nach Maß

(Berlin, 27.02.2009) In Gesellschaft macht essen noch mehr Spaß. Das weiß auch Elke Freimuth, die sich mit Ihrer Firma „eat-the-world“ einen Traum erfüllte. Dafür hat die Unternehmerin ihre Idee mit der etwas anderen, der kulinarischen Stadtführung durch Berlin erweitert. Ab sofort bietet das Team von eat-the-world um Elke Freimuth speziell für Gruppen, Vereine und Firmen, die unter sich bleiben möchten, die Touren der besonders leckeren Art in der pulsierenden Hauptstadt.

Kulinarische Stadtführungen hinter die Kulissen der Großstadt und einen Blick in so manchen Kochtopf – das ermöglicht „eat-the-world“. Das Berliner Unternehmen um Inhaberin Elke Freimuth hat sein Schlemmerprogramm jetzt weiter ausgebaut: Besonders Gruppen finden hier individuell zugeschnittene Angebote für eine gemeinsame Erlebnistour der leckeren Art. Vereine, Abteilungen, Schulklassen oder die Freundesclique – Berlin entdecken macht gemeinsam einfach mehr Spaß. Elke Freimuth und ihr Team von eat-the-world bieten Führungen durch Kreuzberg oder Friedrichs-hain, sowie individuelle Touren unter dem Namen Berlin-Deluxe. An jeder Ecke gibt es heimische und internationale Köstlichkeiten zu probieren. Dabei erfährt man von geschulten Stadtführern Spannendes und Außergewöhnliches über die Geschichte der Stadt. Schulgruppen können das gerade erlangte Wissen nach der Tour in einem Quiz testen. Der Gewinner erhält ein typisches Berliner Souvenir.

 

Es gibt keine Mindestteilnehmerzahl, auch kleine Gruppen kommen in den Genuss der Rundgänge. Bei größe-ren Gruppen stellt eat-the-world einen zweiten Guide zur Verfügung. „So bleiben die Touren familiär und persönlich“, so die Erfahrung von Gründerin Elke Freimuth. Nicht nur Geschäftsreisende schätzen nach einem anstrengenden Arbeitstag eine private Atmosphäre und ein exklusives Ambiente. eat-the-world offeriert hier individuell auf die Ansprüche der Gäste abgestimmte Arrange-ments auf hohem Niveau. So kann beispielsweise der Konzernchef, der seinen Geschäftspartnern etwas Besonderes bieten möchte, ein exklusives Private Dining buchen. Hoch über den Dächern Berlins, an Bord eines Schiffes auf der Spree oder in einer eleganten Berliner Bel Etage mit knisterndem Kaminfeuer werden die Gäste von einem eigens engagierten Spitzenkoch mit regionalen Spezialitäten verwöhnt. Dies ist natürlich auch in einem exklusiven Berliner Restaurant möglich. Egal, welche Variante man wählt: eat-the-world sorgt für einen stilvollen Rahmen, in dem die Gäste ganz unter sich sind. Lust auf einen besonderen Abend? Eine Portion Luxus? Bei der Tour Berlin-Deluxe werden die Gäste in einer Limousine mit einem Gläschen Champagner eingestimmt und zu ausgesuchten Spitzenrestaurants chauffiert, in denen Gaumenfreuden der Extraklasse kredenzt werden. Ausgesuchte Guides wissen dabei viel über die Weltstadt Berlin zu berichten. Drei bis vier Stunden lang können die Gäste dem Genuss frönen – quer durch die ganze Stadt. Individuelle Wünsche werden immer berücksichtigt. Die Tour kann in mehreren Sprachen gebucht werden.

Informationen zu den Touren speziell für Gruppen sowie zur Tour Berlin-Deluxe durch Berlin unter www.eat-the-world.com oder Tel: +49 (0)30-530 661 65

Hintergrund: eat-the-world
Die Gründerin Elke Freimuth stellte sich bei verschiedenen Auslandsaufenthalten immer dieselben Fragen: Was is(s)t man in der Region und was zeichnet die Lebensart der Einheimischen aus? Sie hat eine zeitlang in New York/ USA gelebt und dort diese Art der Führung entdeckt, wobei hier Essen im Vordergrund stand, ohne Informationen über die Gepflogenheiten der Anwohner. „Da ich ein großer Fan vom kulinarischen Europa bin, wollte ich das landestypische Essen verbunden mit dem alltäglichen Leben der Einheimischen stärker herausstellen“, so das Ziel der jungen Unternehmerin. Das Konzept von „eat-the-world“ ist bislang einzigartig. Es gibt kulinarische Führungen oder Tapas-Touren in verschiedenen europäischen Städten, aber meistens sind es komplette Menus in drei-fünf verschiedenen Restaurants. Die Idee mit den kleinen, vielen repräsentativen Kostproben ist neu. Freimuth’s Motto lautet: Lern’ die Region über das Essen und die Menschen kennen.

Menü
zur klassischen Website
Touren
Schnellsuche