Geschmackvolle Entdeckungstour: Elbflorenz zeigt sich kulturell und kulinarisch traditionell wie modern

Berlin, im November 2014 - Dresdens Altstadt - die Mischung macht’s. Die neue kulinarisch-kulturelle eat-the-world-Tour in Dresden bringt Geschichte und Geschichten um königlich, kurfürstliche Hofköche, Theater, Architektur sowie der italienischen Seite der sächsischen Elbmetropole näher und wirft einen Blick in sächsische Kochtöpfe und Backöfen, in denen sich allerlei internationale Einflüsse aus Tradition und Moderne offenbaren.
Ab Samstag, 15. November ist es endlich soweit. Dann führt neben der beliebten eat-the-world-Tour durch die Neustadt der sächsischen Landeshauptstadt ein zweiter Rundgang durch die Dresdner Altstadt. Die mit viel Liebe und Know How zusammengestellte Tour findet ganzjährig jeweils donnerstags und samstags ab elf Uhr statt, dauert kurzweilige drei Stunden und beschert den Teilnehmern Wissenswertes über Kunst, Kultur und Kulinarik in Elbflorenz - traditionell wie modern.
Wie auch in den anderen Metropolen liegt dem  „eat-the-world“-Team um Katrin Buck und Elke Freimuth vor allem eines am Herzen: Den Tour-Teilnehmern die Geschichten, das Leben, die Kultur der Menschen zu zeigen, die das Viertel prägen und mitgestalten. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch, was die Bewohner essen. Deshalb zeigen die Unternehmerinnen typische, meist Inhabergeführte Geschäfte, Bistros, Cafes und Lokale, die das Leben in dem Dresdner Stadtviertel prägen.      
Zwischen kulinarischen Köstlichkeiten die traditionsreiche Dresdner Konditorenkunst repräsentierend, sächsischer Kaffeekultur im historischen Haus fernab von „Bliemschngaffee“, fairer Vollkost und schottischen sowie italienischen Überraschungen erfährt der Teilnehmer von speziell geschulten Führern interessantes über das Viertel.
Die Altstadt-Tour führt vom Schauspielhaus über den Postplatz, Altmarkt, den Neumarkt und die Brühlsche Terrasse bis zum Ufer der Elbe, unterhalb der Augustusbrücke. Gewürzt wird das Ganze mit Ausflügen in die Geschichte des Viertels. „Die Teilnehmer erfahren unter anderem, was es mit dem Fresswürfel auf sich hat, welch klangvolles Geheimnis sich hinter „Mnemosyne“ verbirgt und was der Striezelmarkt mit Stollen verbindet“, verspricht Lizenzpartner Falk Lorenz - waschechter Sachse und geborener Dresdner. Berichtet wird auch über die Bussmannkapelle und die in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts abgerissene Sophienkirche, den Altmarkt, wo seit 1434 der Dresdner Christstollen angeboten wird, und die Kreuzkirche. Im politischen Leben der Stadt spielte der Neumarkt eine wichtige Rolle bei den Schweigedemonstrationen für mehr Demokratie und Freiheit.

Tour Dresden-Altstadt
Buchung bis eine Stunde vor Tourbeginn unter www.eat-the-world.com/stadtrundgang-dresden/booking/dresden-altstadt-tour.html oder telefonisch +49 (0)351 - 84 72 54 68
Wann: donnerstags und samstags, jeweils ab 11 Uhr, Dauer ca. drei Stunden
Sprachen: Deutsch und Englisch

Presse-Bereich: http://www.eat-the-world.com/pressemitteilungen.html
Web: www.eat-the-world.com
Facebook: www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
Blog: http://www.eat-the-world.com/blog/

Hintergrund eat-the-world:
Was is(s)t man in der Region und was zeichnet die Lebensart der Einheimischen aus? fragte sich eat-the-world-Gründerin Elke Freimuth bei verschiedenen Auslandsaufenthalten. In New York (USA) hat sie gelebt und dort diese Art der Führung entdeckt. „Da ich ein großer Fan vom kulinarischen Europa bin, wollte ich das landestypische Essen verbunden mit dem alltäglichen Leben der Einheimischen herausstellen“, so das Ziel der Unternehmerin. Mit dieser Idee hat „eat-the-world“ den Verband Internet Reisevertrieb (VIR) überzeugt und den Innovations-Wettbewerb „Sprungbrett 2009 gewonnen. Das Konzept von „eat-the-world“ ist bislang einzigartig. Es gibt kulinarische Führungen oder Tapas-Touren in verschiedenen europäischen Städten, aber oft sind es komplette Menüs in drei bis fünf verschiedenen Restaurants. Die Idee mit den kleinen, vielen repräsentativen Kostproben ist neu. Das Motto: Lern’ die Region über das Essen und die Menschen kennen. Touren von eat-the-world gibt es in Augsburg, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Münster, Potsdam, Stuttgart. Touren in weiteren europäischen Städten sind in Vorbereitung. Inzwischen betreuen rund 150 Tourguides 29 Touren in 14 Städten. Seit 2010 agiert die eat-the-world GmbH auch als Franchise-Geber.


Ansprechpartner für Medienvertreter: 
 Katrin Buck, eat-the-world, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 0, mail: buck@eat-the-world.com oder
Christiane Sohn, CS Communication, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel: +49(0)5223 - 65 41 31, mail: info@cscommunication.de


Herausgeber: eat-the-world GmbH, Am Sudhaus 2, D-12053 Berlin, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 0, Web: www.eat-the-world.com, Facebook: http://www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
 

Dresden Altstadt-Tour

In dem nachfolgenden Ordner finden Sie die unten abgebildeten Fotos in hochauflösender Form zum Download. Bitte geben Sie als Quelle "eat-the-world.com" an.
Sollten Sie hochauflösendere oder andere Fotos benötigen, geben Sie uns bitte kurz Bescheid (Tel.: 030-206 22 999 0).

Vorschau Dresden-Altstadt-Tour

Hier klicken, um Ordner mit den o.a. Fotos zu öffnen

(Größe: ca. 3,5 MB, Nutzungsrecht: eat-the-world)
 

Menü
zur klassischen Website
Touren
Schnellsuche