Von Süßkartoffel-Pommes bis Madagascar-Praline

Ab sofort mit TV-Journalistin Laura di Salvo in Frankfurt auf geschmackvolle Spurensuche gehen 

Mit „eat-the-world“ erkunden Genießer die Mainmetropole abseits der üblichen Touristenpfade auf beson-ders schmackhafte Weise – Premieren-Tour am Samstag, 5. Oktober

Oktober 2013: Bei Studenten ist das Frankfurter Nordend ebenso beliebt wie bei der Lokalprominenz. Die ehemals nördlichste Begrenzung der Stadt ist inzwischen eines der angesagtesten Wohnviertel Frankfurts mit prachtvoller Architektur. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im kulinarischen Leben wieder. Die erste eat-the-world-Tour in der Mainmetropole startet am Samstag, 5. Oktober ab 11.30 Uhr. Die bekannte TV-Journalistin Laura di Salvo zeigt genussvollen Kulturinteressierten - Besuchern wie Einheimischen -  auf geschmackvolle Art Geschichte, Stadtentwicklung und ausgewählte, inhabergeführte kleine Restaurants. Die Buchung dieser und der weiteren Führungen (jeweils freitags und samstags ab 11.30 Uhr) ist bis eine Stunde vor Tourbeginn unter www.eat-the-world.com möglich.

Frankfurt ist Bankenmetropole und Hochhausparadies. Die Stadt ist bekannt für seine imposante Skyline, die schiefen Türme am Römer, der alten Stadtmitte. Doch es kommt wie immer auf den Blickwinkel an. So auch im Nordend.  Dass dieser Frankfurter Stadtteil auch Altbauten aus der Gründerzeit beherbergt ebenso wie Straßenzüge, in denen kleine umzäunte Vorgärten und prachtvolle Hinterhöfe das Bild prägen, ist vielen nicht bekannt. eat-the-world-Tourguide Laura Di Salvo zeigt diese andere Seite Frankfurts. Sie zeigt das Viertel, in dem noch ein wenig der Geist der Hausbesetzer-Szene, der 1968er, durch die Straßen weht - aus der Zeit, als Daniel Cohn-Bendit gemeinsam mit Joschka Fischer in der Bornheimer Landstraße in einer WG wohnte. Grün ist das Viertel aber auch dank des Enga-gements der Bewohner. Sie bepflanzen und pflegen viele ihrer Grünflächen selbst. Das Nordend hat die höchste Bevölkerungsdichte in Frankfurt und nach Sachsenhausen die meisten Einwohner. Hier stehen neben dem Bahnhofsviertel, dem Westend und dem Ostend die meisten Altbauten aus der Gründerzeit. Es ist ein Viertel, in dem es viel zu entdecken gibt – historisch und kulinarisch, geprägt von den Menschen, die hier wohnen. Fernab der Touristenpfade stillen Wissenshungrige ihre Neugier, erfahren auch Frankfurter noch Überraschendes über Geschichte und Bauwerke und probieren alle zusammen kleine Köstlichkeiten. So vielfältig die Bewohner des Nordends sind, so vielfältig ist auch das kulinarische Angebot. Ein verstecktes Hinterhof-Restaurant mit hausgemachten Spezialitäten, von Marmelade bis Risotto, eine alteingesessene Bäckerei deren saftiger Zitronenkuchen auf der Zunge zergeht, ein Feinkostla-den mit herzhaften Leckereien aus der Mittelmeerregion, ein ausgefallenes Bio-Restaurant, die Süßkartoffel-Pommes anbieten, ein italienisches Café, das für seine Cannoli bekannt ist sowie eine Schokoladen-Manufaktur, in der aus Schokolade überraschende Werke gezaubert werden   - das Nordend in Frankfurt hat ganz besondere Spezialitäten aufzuweisen. „Nach der Tour sollen sich unsere Kunden wie Insider fühlen und sich nicht mehr im Mainstream des gastronomischen Überangebots verlieren“, so das Ziel von eat-the-world-Inhaberin Elke Freimuth. Eine Messerspitze Genuss und ein großer Schuss spritziges Leben – die kulinarisch-kulturelle Tour durch Frankfurt ist ab sofort bei eat-the-world im Internet www.eat-the-world.com oder Tel: +49 (0)30-530 661 65 buchbar. Dies ist bis zu einer Stunde vor Tourbeginn online oder telefonisch möglich. Die Touren erfolgen immer freitags und samstags je-weils ab 11.30 Uhr. 

Über Laura di Salvo: Laura di Salvo ist ein echtes Frankfurter Mädchen, geboren im Stadtteil Ginnheim. Nach dem Abitur zog es sie nach Italien, dort studierte sie zwei Jahre an der Universität von Padua. „Als Tochter eines Italieners aus Palermo und einer Deutschen aus Offenbach/Main wollte ich gerne einige Zeit in Italien leben und studieren“, erklärt sie. Im Jahre 2000 absolvierte sie ihren Magister in Politologie/Soziologie/Romanistik an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main.  Nach dem Studium begann sie als Reisejournalistin für den TV-Sender N-TV mit der Sendung “Abenteuer & Reisen TV” um die Welt zu jetten. Außerdem steht Laura di Salvo seit 2001 regelmäßig im Ersten und im HR vor der Wetterkarte im Fernsehen. Auch privat liebt die Frankfurterin das Reisen und das Essen. Als Tourist kennt sie die “Touri-Fallen”, also Lokalitäten, in denen man für schlechtes Essen viel Geld bezahlt. Als eat-the-world-Tourguide freut sie sich deswegen besonders „mit Touristen, Neu-Frankfurtern oder Alt-Eingesessenen durch die Lokale der Frankfurter-Stadtteile zu schlemmen“.

 

Hintergrund: eat-the-world
Die Gründerin von eat-the-world Elke Freimuth stellte sich bei verschiedenen Auslandsaufenthalten immer dieselben Fragen: Was is(s)t man in der Region und was zeichnet die Lebensart der Einheimischen aus? Sie hat eine zeitlang in New York/ USA gelebt und dort diese Art der Führung entdeckt. „Da ich ein großer Fan vom kulinarischen Europa bin, wollte ich das landestypische Essen verbunden mit dem alltäglichen Leben der Einheimischen stärker herausstellen“, so das Ziel der jungen Unternehmerin. Mit dieser Idee haben „eat-the-world“ Gründerinnen Elke Freimuth und Katrin Buck den Verband Internet Reisevertrieb (VIR) überzeugt und gewannen dafür den Innovations-Wettbewerb „Sprungbrett 2009“. Das Konzept von „eat-the-world“ ist bislang einzigartig. Es gibt kulinarische Führungen oder Tapas-Touren in verschiedenen europäischen Städten, aber meistens sind es komplette Menus in drei bis fünf verschiedenen Restaurants. Die Idee mit den kleinen, vielen repräsentativen Kostproben ist neu.  Das Motto: Lern’ die Region über das Essen und die Menschen kennen. Nach Berlin, Hamburg, München, Münster, Leipzig und Köln stellt eat-the-world inzwischen auch Dresden kulinarisch vor. Touren in weiteren europäischenStädten sind in Vorbereitung.

eat-the-world GmbH
Urbanstr. 94
10967 Berlin
49(0)30 – 53 06 61 65

www.eat-the-world.com
info@eat-the-world.com

Pressekontakt:
CS Communication, Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Christiane Sohn
Brechtstr.4
32257 Bünde
info@cscommunication.de
+49(0) 5223- 65 41 31

Frankfurt Nordend-Tour

In dem nachfolgenden Ordner finden Sie die unten abgebildeten Fotos in hochauflösender Form zum Download. Bitte geben Sie als Quelle "eat-the-world.com" an.
Sollten Sie hochauflösendere oder andere Fotos benötigen, geben Sie uns bitte kurz Bescheid (Tel.: 030-206 22 999 0).

Vorschau Frankfurt-Nordend-Tour

Hier klicken, um Ordner mit den o.a. Fotos zu öffnen

(Größe: ca. 2,6 MB, Nutzungsrecht: eat-the-world)
 

Menü
zur klassischen Website
Touren
Schnellsuche