Argentinischer Kuchen im Schatten von Götterbäumen

Berlin/Düsseldorf, im Juli 2015 - Wo treffen malerische Straßenzüge im Stil der Jahrhundertwende und in den Himmel ragende Stahl-Betonbauten mit Glasfassaden aufeinander? Wieso fühlen sich gerade hier, in dem Stadtteil, der auch den Hafen und die Universität umfasst, so viele Menschen so wohl? Älter als Düsseldorf selbst, freundlich, international, vielfältig und familiär: So ist Düsseldorf Bilk. Die neue eat-the-world-Führung in der Rhein-Metropole zeigt den Teilnehmern kulturell und kulinarisch den bevölkerungsreichsten Stadtteil, erklärt und erzählt, warum die Menschen dort gerne leben. Premiere der Kostprobentour ist am Samstag, 8. August. Sie findet ganzjährig donnerstags und samstags jeweils ab 11:30 Uhr statt. 



Bilk ist das bevölkerungsreichste Viertel der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. Unter den Menschen, die hier wohnen, gibt es kaum einen, der hier nicht gerne zu Hause ist. Der Charme des Stadtteils entsteht durch eine Mischung aus dörflicher Gemeinschaft und städtischem Leben, gewürzt mit einer kräftigen Portion Szeneviertel. Seine Bewohner, darunter viele Studenten, engagieren sich gerne für ihren Stadtteil. Sie schätzen die gewachsene Struktur mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten sowie das bunte Kneipen- und Restaurantangebot. In Bilk hält man zusammen, hier hilft man sich gegenseitig. Hier wird keiner vergessen. So ist es kein Zufall, dass der einzige Düsseldorfer Verein hier beheimatet ist, der einer Gruppe blinder Sportschützen das Training ermöglichte. Heute sind Wettkämpfe zwischen Sehenden und Blinden am Schießstand fester Bestandteil des Vereinslebens.

Die Stadtteiltour durch dieses vielfältige Viertel bietet drei Stunden Informationen optischer, verbaler und geschmacklicher Art. „Nach der Tour sollen sich unsere Kunden wie Insider fühlen und sich nicht mehr im Mainstream des gastronomischen Überangebots verlieren“, sagt „eat-the-world“-Inhaberin Elke Freimuth. Sie möchte den Teilnehmern die Geschichten, das Leben, die Kultur der Menschen zeigen, die das Viertel kennzeichnen und mitgestalten. Eine wichtige Rolle spielt dabei, was die Bewohner essen. Und so zeigen ausgebildete Guides kleine, authentische Lokale und Geschäfte, die das Leben in dem Stadtviertel prägen. „Während des dreistündigen Spaziergangs durch Bilk haben die Besucher die Gelegenheit, Spezialitäten wie Macarons oder argentinischen Kuchen, Gemüsedöner, Quinoa-Salat oder auch ein Baguette vietnamesischer Art zu probieren“, verspricht Katrin Buck, die gemeinsam mit Elke Freimuth das Unternehmen aufgebaut hat. Außerdem erfahren die Teilnehmer, wo man Götterbäume und Sumpfzypressen findet, woher die Fleher-Brücke ihren Namen hat und was es mit den „Kappesbuure“ auf sich hat.


Kulinarisch-kulturelle Tour Düsseldorf-Bilk

Buchung: bis 1 Stunde vor Tourbeginn telefonisch +49 (0) 30 206 22 999 0 online unter www.eat-the-world.com/duesseldorf.html

Wann: donnerstags und samstags jeweils ab 11:30 Uhr, Dauer ca. drei Stunden
Preis: 33 Euro pro Ticket, 16,50 Euro für Kinder bis 12 Jahre


Presse-Bereich: http://www.eat-the-world.com/pressemitteilungen.html
Web: www.eat-the-world.com
Facebook: www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
Blog: http://www.eat-the-world.com/blog/

Hintergrund eat-the-world:
Was is(s)t man in der Region und was zeichnet die Lebensart der Einheimischen aus? fragte sich eat-the-world-Gründerin Elke Freimuth bei verschiedenen Auslandsaufenthalten. In New York (USA) hat sie gelebt und dort diese Art der Führung entdeckt. „Da ich ein großer Fan vom kulinarischen Europa bin, wollte ich das landestypische Essen verbunden mit dem alltäglichen Leben der Einheimischen herausstellen“, so das Ziel der Unternehmerin. Mit dieser Idee hat „eat-the-world“ den Verband Internet Reisevertrieb (VIR) überzeugt und den Innovations-Wettbewerb „Sprungbrett 2009 gewonnen. Das Konzept von „eat-the-world“ ist bislang einzigartig. Es gibt kulinarische Führungen oder Tapas-Touren in verschiedenen europäischen Städten, aber oft sind es komplette Menüs in drei bis fünf verschiedenen Restaurants. Die Idee mit den kleinen, vielen repräsentativen Kostproben ist neu. Das Motto: Lern’ die Region über das Essen und die Menschen kennen. Touren von eat-the-world gibt es in vielen deutschen Großstädten, Führungen in weiteren Orten, auch im europäischen Ausland, sind geplant. Inzwischen betreuen mehr als 300 Tourguides 36 Touren in 16 Städten. Seit 2010 agiert die eat-the-world GmbH auch als Franchise-Geber.

Ansprechpartner für Medienvertreter: 
 Katrin Buck, eat-the-world, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 0, mail: buck@eat-the-world.com oder
Christiane Sohn, CS Communication, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel: +49(0)5223 - 65 41 31, mail: info@cscommunication.de


Herausgeber: eat-the-world GmbH, Am Sudhaus 2, D-12053 Berlin, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 0, Web: www.eat-the-world.com, Facebook: http://www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
 

Düsseldorf Bilk-Tour

In dem nachfolgenden Ordner finden Sie die unten abgebildeten Fotos in hochauflösender Form zum Download. Bitte geben Sie als Quelle "eat-the-world.com" an.
Sollten Sie hochauflösendere oder andere Fotos benötigen, geben Sie uns bitte kurz Bescheid (Tel.: 030-206 22 999 0).

Vorschau: Düsseldorf Bilk-Tour

Hier klicken, um Ordner mit den o.a. Fotos zu öffnen
(Größe: ca. 1,0 MB)

Nutzungsrecht: eat-the-world GmbH
 

Menü
zur klassischen Website
Touren
Schnellsuche