Was macht der Leuchtturm in Köln und wie schmecken die kulinarischen Kuchen-Kreationen?

Berlin/Köln, im Juni 2015 – Multikulti und gleichzeitig „urkölsch“ - in Köln-Ehrenfeld mischen sich die verschiedensten Bevölkerungsgruppen und prägen den Stadtteil. Nach den Touren durch Köln-Nippes und durch die Südstadt startet eat-the-world in Ehrenfeld nun die dritte kulinarisch-kulturelle Stadtführung in der Domstadt. Ab Samstag, 4. Juli, entdecken Interessierte auf dem dreistündigen Rundgang kulturelle Höhepunkte und Geschichten dieses Stadtteils und kosten Leckereien ausgewählter, kleiner Restaurants und Cafés. Die Tour durch Köln-Ehrenfeld erfolgt regelmäßig donnerstags und samstags um 11:30 Uhr.

Ehemals Arbeiterviertel mit niedrigen Mieten ist Ehrenfeld heute ein Ort für Studenten und Künstler, mit einer lebendigen Kulturszene, Theatern, Restaurants und Szenekneipen. Der dreistündige Rundgang führt durch historisch bedeutsame Straßen und Plätze wie dem Ehrenfelder Bahnhof und dem Neptunplatz, aber auch in die U-Bahn-Haltestellen, die ein wesentliches Stück Ehrenfelder Geschichte zeigen. Während des Spaziergangs haben die Besucher Gelegenheit, Spezialitäten wie Dürum und Kuchen-Kreationen wie Walnuss-Möhrenkuchen oder Birne-Streuselkuchen zu probieren. Zwischen den schmackhaften Kostproben in den mit Liebe ausgewählten Anlaufpunkten wie einem deutschen Bistro, und einem nostalgischen Café, wo die Tour-Gäste kulinarisch ebenso verwöhnt werden wie in einem der ersten chinesischen Imbisse Kölns, einem deutschen Restaurant im Stil der 60er Jahre und einem Delikatessengeschäft der besonderen Art, gibt es Skurriles, Amüsantes und Ernstes über Architektur, Ereignisse und Einwohner von Ehrenfeld zu hören. So erfahren die Teilnehmer etwa, warum mitten in der Stadt ein Leuchtturm steht, was es mit dem berühmten „4711“-Haus und mit „Motoki“ auf sich hat.
So vielfältig sich die einzelnen „eat the world“ Touren durch die deutschen Metropolen gestalten, eines haben sie alle gemeinsam: Die Philosophie, die dahinter steht. „Unser Ziel ist es, den Teilnehmern die Geschichten, das Leben und die Kultur der Menschen zu zeigen, die das jeweilige Viertel prägen und gestalten. Eine wichtige Rolle spielt dabei, was die Bewohner essen“, erklärt Katrin Buck, die zusammen mit Initiatorin Elke Freimuth das Unternehmen führt. Gemeinsam mit ihrem Team, das für die Touren speziell geschult wird, zeigen sie ausschließlich kleine, authentische Lokale, Geschäfte und Inhabergeführte Unternehmen. Die Führungen durch Köln Ehrenfeld finden jeweils donnerstags und samstags um 11:30 Uhr statt.


Kulinarisch-kulturelle Tour Köln-Ehrenfeld
Buchung: bis 1 Stunde vor Tourbeginn telefonisch +49 (0) 30 206 22 999 0 oder unter http://www.eat-the-world.com/koeln.html

Wann: donnerstags und samstags, jeweils ab 11:30 Uhr, Dauer ca. drei Stunden
Preis: 33 Euro pro Ticket, 16,50 Euro für Kinder bis 12 Jahre


Presse-Bereich: http://www.eat-the-world.com/pressemitteilungen.html
Web: www.eat-the-world.com
Facebook: www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
Blog: http://www.eat-the-world.com/blog/

Hintergrund eat-the-world:
Was is(s)t man in der Region und was zeichnet die Lebensart der Einheimischen aus? fragte sich eat-the-world-Gründerin Elke Freimuth bei verschiedenen Auslandsaufenthalten. In New York (USA) hat sie gelebt und dort diese Art der Führung entdeckt. „Da ich ein großer Fan vom kulinarischen Europa bin, wollte ich das landestypische Essen verbunden mit dem alltäglichen Leben der Einheimischen herausstellen“, so das Ziel der Unternehmerin. Mit dieser Idee hat „eat-the-world“ den Verband Internet Reisevertrieb (VIR) überzeugt und den Innovations-Wettbewerb „Sprungbrett 2009 gewonnen. Das Konzept von „eat-the-world“ ist bislang einzigartig. Es gibt kulinarische Führungen oder Tapas-Touren in verschiedenen europäischen Städten, aber oft sind es komplette Menüs in drei bis fünf verschiedenen Restaurants. Die Idee mit den kleinen, vielen repräsentativen Kostproben ist neu. Das Motto: Lern’ die Region über das Essen und die Menschen kennen. Touren von eat-the-world gibt es in vielen deutschen Großstädten, Führungen in weiteren Orten, auch im europäischen Ausland, sind geplant. Inzwischen betreuen rund 250 Tourguides 35 Touren in 16 Städten. Seit 2010 agiert die eat-the-world GmbH auch als Franchise-Geber.

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Katrin Buck, eat-the-world, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 0, mail: buck@eat-the-world.com oder
Christiane Sohn, CS Communication, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel: +49(0)5223 - 65 41 31, mail: info@cscommunication.de


Herausgeber:
eat-the-world GmbH, Am Sudhaus 2, D-12053 Berlin, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 0,
Web: www.eat-the-world.com, Facebook: http://www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
 

Köln Ehrenfeld-Tour

In dem nachfolgenden Ordner finden Sie die unten abgebildeten Fotos in hochauflösender Form zum Download. Bitte geben Sie als Quelle "eat-the-world.com" an.
Sollten Sie hochauflösendere oder andere Fotos benötigen, geben Sie uns bitte kurz Bescheid (Tel.: 030-206 22 999 0).

Vorschau Köln-Ehrenfeld-Tour

Hier klicken, um Ordner mit den o.a. Fotos zu öffnen

(Größe: ca. 1,0 MB, Nutzungsrecht: eat-the-world)
 

Menü
zur klassischen Website
Touren
Schnellsuche