So schmeckt’s fränggisch: Nürnberg Gostenhof kulturell und kulinarisch erkunden


Berlin/Nürnberg, im April 2015 - Im buntesten, aufregendsten und multikulturellsten Stadtteil Nürnbergs startet eat-the-world am 25. April kulinarisch-kulturelle Stadtführungen der etwas anderen Art - in Nürnberg-Gostenhof. Schmackhaft und geschmackvoll kombiniert die Tour kulturelle Höhepunkte und Geschichten mit leckeren Kostproben ausgewählter, kleiner Restaurants und Cafés. Die dreistündige Tour erfolgt regelmäßig freitags und samstags um 11 Uhr. 



„Unsere Stadtführungen sind nicht nur für Besucher der Frankenstadt, sondern auch für Einheimische, die ein bestimmtes Viertel und vor allem besondere Restaurants und Cafés kennen lernen möchten“, erklärt Geschäftsführerin Elke Freimuth. Das „eat the world“-Team um Elke Freimuth und Katrin Buck möchte den Tour-Teilnehmern die Geschichten, das Leben und die Kultur der Menschen zeigen, die das Viertel prägen und gestalten. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch, was die Bewohner essen.

Nürnberg, schon zur Zeit der Römer etwas Besonderes, war während der Renaissance bedeutendes kulturelles Zentrum im Deutschen Reich. Während der Reformation spielte die Stadt eine zentrale Rolle. Martin Luther sagte einst: »Nürnberg leuchtet wahrlich in ganz Deutschland wie eine Sonne unter Mond und Sternen«. Licht und Schatten wechseln sich in der Geschichte Nürnbergs ab. Künstler wie Albrecht Dürer hatten hier genauso ihr Zuhause, wie die Reichsparteitage der Nazis. Auch heute noch kann man an der außergewöhnlichen architektonischen Mischung die bemerkenswerte Historie der fränkischen Metropole erkennen. Die Tour-Teilnehmer erleben heute ein Viertel, das mit seinem Ambiente, seiner Vergangenheit und pulsierendem Leben punktet. Hierher, in die Nähe des Zentrums, zieht es viele junge Menschen, die den aufstrebenden Stadtteil als ihren Lebensmittelpunkt erobern. Besonders Künstler fühlen sich hier zuhause und bieten ihre Arbeiten in interessanten Szene-Läden an.
Der dreistündige Rundgang führt durch geschichtlich bedeutsame Straßen und Plätze wie das ehemalige Volksbad, den Rochus-Friedhof und den Abfahrtsort der ersten deutschen Eisenbahn. Vorbei an verschiedenen Kneipen, die es in der Vielfalt und Zahl nur in „Goho“, wie das Viertel von seinen Bewohnern genannt wird, gibt. Während des Spaziergangs haben die Besucher Gelegenheit, Spezialitäten in kleinen, von ihren Inhabern oder deren Familien geführten Läden zu probieren. Besucht wird eine Nürnberger Traditionsmetzgerei, ein alternativer Bioladens mit Herz und eine der ältesten Bäckereien der Stadt. Dabei erfahren die Teilnehmer, weswegen „eat the world“ viel Wert darauf legt, kleine authentische Restaurants, Cafés, Bistros, Imbisse und Geschäfte zu unterstützen, die das Leben in der Nachbarschaft prägen. eat-theworld-Tourguide Antje Seilkopf führt ihre Gäste unter anderem in einen Burgerladen mit hohem Anspruch, eine Kaffeerösterei, einen Taco-Laden, wie es ihn nicht mal in Brasilien gibt, und in ein von einem Sternekoch initiiertes Pasta-Restaurant. Als Kostproben wird es fränkische Bratwurst, drei verschiedene Käsesorten mit Brot und selbst gemachtem Dip, Mini-Taco sowie Orecchiette mit Tomaten, Peperoni, Kapern, Zwiebeln und Knoblauch geben. Dazu erfährt man Interessantes über zahlreiche kulturelle Höhepunkte und Geschichten rund um das tägliche Leben, durchaus dazu geeignet, sich in Nürnberg zu verlieben. Und Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen.


Kulinarisch-kulturelle Tour Nürnberg-Gostenhof
Buchung: bis 1 Stunde vor Tourbeginn unter www.eat-the-world.com/nuernberg.html oder telefonisch +49 (0) 30 206 22 999 0
Wann: freitags und samstags, jeweils ab 11 Uhr, Dauer ca. drei Stunden
Preis: 33 Euro pro Ticket, 16,50 Euro für Kinder bis 12 Jahre


Presse-Bereich: http://www.eat-the-world.com/pressemitteilungen.html
Web: www.eat-the-world.com
Facebook: www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
Blog: http://www.eat-the-world.com/blog/

Hintergrund eat-the-world:
Was is(s)t man in der Region und was zeichnet die Lebensart der Einheimischen aus? fragte sich eat-the-world-Gründerin Elke Freimuth bei verschiedenen Auslandsaufenthalten. In New York (USA) hat sie gelebt und dort diese Art der Führung entdeckt. „Da ich ein großer Fan vom kulinarischen Europa bin, wollte ich das landestypische Essen verbunden mit dem alltäglichen Leben der Einheimischen herausstellen“, so das Ziel der Unternehmerin. Mit dieser Idee hat „eat-the-world“ den Verband Internet Reisevertrieb (VIR) überzeugt und den Innovations-Wettbewerb „Sprungbrett 2009 gewonnen. Das Konzept von „eat-the-world“ ist bislang einzigartig. Es gibt kulinarische Führungen oder Tapas-Touren in verschiedenen europäischen Städten, aber oft sind es komplette Menüs in drei bis fünf verschiedenen Restaurants. Die Idee mit den kleinen, vielen repräsentativen Kostproben ist neu. Das Motto: Lern’ die Region über das Essen und die Menschen kennen. Touren von eat-the-world gibt es in Augsburg, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Münster, Potsdam, Nürnberg, Oldenburg und Stuttgart. Touren in weiteren europäischen Städten sind in Vorbereitung. Inzwischen betreuen rund 250 Tourguides 33 Touren in 16 Städten. Seit 2010 agiert die eat-the-world GmbH auch als Franchise-Geber.

Ansprechpartner für Medienvertreter: 
 Katrin Buck, eat-the-world, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 0, mail: buck@eat-the-world.com oder
Christiane Sohn, CS Communication, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel: +49(0)5223 - 65 41 31, mail: info@cscommunication.de


Herausgeber: eat-the-world GmbH, Am Sudhaus 2, D-12053 Berlin, Tel: +49(0)30 - 206 22 999 0, Web: www.eat-the-world.com, Facebook: http://www.facebook.com/eat.the.world.FoodTours
 

Nürnberg Gostenhof-Tour

In dem nachfolgenden Ordner finden Sie die unten abgebildeten Fotos in hochauflösender Form zum Download. Bitte geben Sie als Quelle "eat-the-world.com" an.
Sollten Sie hochauflösendere oder andere Fotos benötigen, geben Sie uns bitte kurz Bescheid (Tel.: 030-206 22 999 0).

Vorschau Nürnberg-Gostenhof-Tour

Hier klicken, um Ordner mit den o.a. Fotos zu öffnen

(Größe: ca. 4,0 MB, Nutzungsrecht: eat-the-world)
 

Menü
zur klassischen Website
Touren
Schnellsuche