(Foto: elif ayse)

Nach unserem Umzug ins neue Büro von eat-the-world auf dem Rollberg in Neukölln (unsere neue Adresse: Am Sudhaus 2, 12053 Berlin), mussten wir natürlich unsere neue Umgebung nach kulinarischen Leckereien erkunden. Dabei haben wir eine Süßspeise in unserem Kiez entdeckt, von der wir mehr als begeistert sind und welches wir unbedingt selber ausprobieren mussten. Es handelt sich dabei um das leckere türkische Künefe Rezept.

Auf der Suche nach dem idealen Künefe Rezept

Die leckere Nachspeise, die wir Ihnen heute vorstellen möchten, ist Künefe – eine Süßspeise aus Südostanatolien, welche aus sehr feinen Fadennudeln zubereitet, mit einem besonderen Käse gefüllt und mit Pistazien bestreut wird. Auf der Suche nach dem perfekten Künefe Rezept haben wir dieses für Sie gefunden:

Künefe Rezept: Zutaten (für 4 Personen)

  • 500 g Kadayif-Nudeln (türkische Fadennudeln)
  • 400 g Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 200 g geschmolzene Margarine
  • 350 g Peynir (geriebener weißer Käse, erhältlich in türkischen Supermärkten)
  • 2 TL Zitronensaft
  • 200 g Pistazien (gehackt)

Künefe Rezept: Zubereitung

  1. Als erstes wird der Sirup hergestellt. Dazu wird der Zucker mit Wasser in einem Topf erhitzt bis sich der Zucker auflöst. Sobald das Zuckerwasser kocht, Zitronensaft dazu geben, vom Herd nehmen und den Sirup abkühlen lassen.
  2. Beim nächsten Schritt vom Künefe Rezept werden sowohl der Käse als auch die Fadennudeln auseinandergezogen und aufgelockert.
  3. Eine Auflaufform mit etwa 30 cm Durchmesser (rund oder rechteckig) wird mit der geschmolzenen Margarine befüllt. Die Hälfte der Nudeln nun hinzugegeben und etwas andrücken, dann der Käse und anschließend wieder die zweite Hälfte der Fadennudeln, sodass der Käse eine mittlere Schicht bildet (alle Schichten beim Hinzugeben etwas andrücken).
  4. Nun wird die Auflaufform in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen gegeben und etwa 30 Minuten gebacken, bis die obere Schicht Fadennudeln goldbraun ist.
  5. Anschließend wird die Auflaufform mit dem abgekühlten Zuckersirup begossen, sodass die Fadennudeln die Flüssigkeit aufsaugt.
  6. Die Künefe wird nun vor dem Servieren in Stücke geschnitten und mit gehackten Pistazien bestreut. Fertig ist das Künefe Rezept!

Die türkische Küche

Nach einer langen Geschichte und dem Einfluss aus der indischen, persischen und arabischen Küche sowie den Kochtraditionen aus dem Mittelmeerraum und des Kaukasus, sind türkische Spezialitäten sehr charakteristisch vielfältig und auf der ganzen Welt mehr als beliebt.

Künefe und weitere köstliche Desserts

Die türkischen Desserts sind besonders beliebt unter den Menschen, die eine Vorliebe für süße Nachspeisen haben. Das wohl bekannteste hier in Berlin ist Baklava, ein in Sirup eingelegtes Gebäck aus Blätterteig, welches mit verschiedenen gehackten Nussarten gefüllt ist. Weiterhin ist als Nachspeise frisches Obst besonders beliebt, da die Türkei zahlreiche Obstsorten anzubieten hat und auch hier in Berlin mit vielen Supermärkten für seine frischen und vielfältigen Gemüse- und Obstsorten berühmt ist.

Nicht wirklich typisch türkisch, aber auch sehr lecker für Nussliebhaber ist Müsliriegel selber machen (einfach hier klicken und ausprobieren)!

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen mit unserem Künefe Rezept und guten Appetit!

2 Kommentare zu “Künefe Rezept – türkische Nachspeise”

  1. Pinguin sagt:

    Ich weiß nicht, aus welchem Jahr der Beitrag ist, aber ich wollte eine Sache anmerken.
    Im Rezept steht „350g peynir“, was ziemlich unhilfreich ist, denn ‚peynir‘ ist im Türkischen keine Käseart, sondern heißt schlicht und einfach nur ‚Käse‘. Das kann von Frischkäse über Schafskäse zu krümeligem (und stinkendem) Dorfkäse alles sein. Das ist also ziemlich unpräzise.

  2. eat-the-world sagt:

    Lieber Pinguin,
    vielen Dank für Ihr Kommentar! Sie haben natürlich völlig recht: „peynir“ heißt im Türkischen nur „Käse“. Da wir uns stets bemühen es unseren Lesern möglichst einfach zu machen, haben wir uns entschieden nur das Wort „peynir“ zu verwenden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man zusammen mit der Beschreibung „geriebener weißer Käse“ im Endeffekt doch immer zum gewünschten Produkt gelangt. Korrekt wäre natürlich „beyaz peynir“ gewesen, da haben Sie recht! Wir hoffen, Sie werden fündig bei der Käsesuche und haben trotzdem viel Spass an unserem Künefe-Rezept.
    Herzliche Grüße,
    Ihr eat-the-world Team

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!

Diese HTML-Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Gutschein bestellen

Gefällt Ihnen unser Blog?
Jetzt zum Newsletter anmelden!

- gratis eBook mit leckeren Rezeptideen
- Neues über kulinarische Trends
- attraktive Gewinnspiele und Rabattaktionen